Montag, 4. September 2017

Lesestatistik August 2017



Nun ist wieder ein Lesemonat zu Ende. Der August war zwar nicht ganz so gut wie der Vormonat Juli, was aber zu erwarten war. Trotzdem bin ich mit sieben gelesenen Büchern mehr als zufrieden. Die Gesamtseitenzahl mit gerade mal 2.000 Seiten ist zwar auch nicht so hoch, aber das ist mir persönlich eigentlich ziemlich egal, denn für mich zählen hauptsächlich die gelesenen Bücher, damit sich mein SuB minimiert. Aufgrund der gelesenen Büchern dürfte ich mich da eigentlich nicht beschweren, aber wie ihr ja schon wisst, gab es im August auch sechs neue Bücher, so dass mein SuB nicht wirklich gesunken ist. Aber was will man machen, wenn es so viele tolle, neue Bücher gibt. Man kann nicht widerstehen! Wenigstens ist so der Lesenachschub für die nächsten Jahre gesichert :-)
 
Kommen wir aber nun zu den gelesenen Bücher im August:
 
1.
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson (434 S.)
Bewertung: 2 1/2 von 5 Sterne
Bei diesem Buch waren meine Erwartungen ja schon sehr hoch, da es damals beim Erschienen ja ziemlich gehypt wurde. Nur leider muss ich euch sagen, dass das Buch so gar nichts für mich war. Die Story hat sich einfach nur gezogen, obwohl sie bestimmt spannend sein soll. Aber irgendwie hat der Autor es einfach nicht geschafft, die Spannung in das Buch zu transportieren, was wirklich schade ist, denn die Idee fand ich gar nicht schlecht.
 
2.
Kommt eine Frau in eine Bar... von Helena S. Paige (288 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Hier handelt es sich um ein sogenanntes "Mitmach-Buch" für Frauen. Man liest ein paar Seiten und dann muss man als Leserin entscheiden, wie die Geschichte weitergeht. Wählt man diesen Weg oder doch lieber den anderen? War widererwartend doch ganz unterhaltsam, nur hätte ich mir von der Autorin einen besseren Schreibstil gewünscht. Der hat ein wenig zu wünschen übrig gelassen.

 3.
Wie zwei alte Schachtel versehentlich die Welt retteten von Enzo Fileno Carabba (224 S.)
Bewertung: 2 1/2 von 5 Sterne
Dieses Buch hat mich doch ein wenig enttäuscht. Zum einen war der Buchtitel nicht richtig übersetzt worden, so dass die deutsche Übersetzung mit dem wirklichen Inhalt des Buches so gar nichts zu tun hat. Da konnten die Erwartungen gar nicht erfüllt werden. Außerdem hat mir die Story an sich nicht zugesagt. Ich weiß nach dem Lesen des Buches definitiv nicht, was der Autor mir eigentlich sagen wollte.

4.
Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher (288 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Nachdem das Buch bzw. die dazugehörige Serie in letzter Zeit in aller Munde war, habe ich auch mal zu diesem Buch gegriffen. Es hat mich nach dem Lesen doch noch ein wenig beschäftigt, weil die Story wirklich heftig ist. Irgendwie kann ich die Diskussionen über das Buch und die dazugehörige Serie ein wenig nachvollziehen. Ich meine, das Buch wird ab einem Alter von 13 Jahren empfohlen, was ich einfach zu jung finde. Ich finde, der Leser sollte mindestens 15 oder 16 Jahre alt sein. Ich gehe mal davon aus, dass die Serie nicht viel seichter ist. Aber das ist nur meine Meinung.

 5.
Als ich in meinem Alter war von Torsten Sträter (224 S.)
Bewertung: 4 von 5 Sterne

HIER geht's zur Rezension
Mein Monatshighlight!! Dieses Buch kann ich auf jeden Fall empfehlen, ganz besonders wenn man - wie ich - ein absoluter Torsten-Sträter-Fan ist. Unterhaltung pur! Mehr erfahrt ihr in meiner Rezension.

6.
Hafenmord von Katharina Peters (316 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Diesen Monat gab es auch mal wieder einen Krimi. "Hafenmord" hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen, obwohl es kein seichter Krimi war. Es ging doch ziemlich zur Sache. Die Auflösung am Schluss habe ich erst kurz vorher geahnt - so was mag ich bei einem Krimi. Und wer weiß, vielleicht verfolge ich die Reihe ja weiter??

 7.
Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa von Claudia Haessy (256 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne

HIER geht's zur Rezension
Das letzte Buch im Monat hat leider ein wenig geschwächelt. Es hat wirklich gut angefangen, aber der Witz und die Unterhaltung blieben irgendwann auf der Strecke. Mehr dazu erfahrt ihr in meiner Rezension.

 -------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 7
Gesamtseitenzahl: 2.030
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 65 (Stand: 31.08.2017)

Freitag, 1. September 2017

[Aktion] Bücher-Challenge: Aufgaben September



Jetzt ist heute schon der 1. September und ich habe euch noch gar nicht die neuen Challenge-Aufgaben mitgeteilt. Da muss ich das doch mal schnell nachholen. Aber vorher will ich euch noch schnell berichten, wie der August gelaufen ist.
Also, "Hafenmord" habe ich gelesen und mir hat es sogar ganz gut gefallen, obwohl ich kein Krimi-Fan bin. "Spooky little Girl" lese ich gerade noch und bisher kann ich sagen, dass mich das Buch positiv überrascht, gerade was den Schreibstil angeht. Jetzt hoffe ich mal, dass es so bleibt. "Herr aller Dinge" habe ich immer noch nicht beendet (Asche auf mein Haupt). Irgendwie kamen immer andere Bücher dazwischen. Aber ein paar Seiten konnte ich trotzdem im August lesen, so dass es zwar ein langsames Vorankommen ist, aber es ist ein Vorankommen.

Kommen wir aber nun zu den Aufgaben für den September:
 
 
Aufgabe Nr. 1: Lese ein Buch, dessen Titel mit dem Buchstaben "W" beginnt!

Hier hatte ich einige interessante Bücher auf meinem SuB, aber da ich mir schon vorgenommen habe, ein bestimmtes Buch ziemlich bald zu lesen, habe ich mich auch dafür entschieden. Es ist:


(Quelle: Amazon)
 
Wir werden nicht von Yaks gefressen - hoffentlich von C. Alexander London

Dieses Buch will ich seit seinem Einzug im Mai bei mir lesen. Da passt die Challenge-Aufgabe ja wie die Faust aufs Auge.


Aufgabe Nr. 2: Lese ein Buch, dessen Titel mit dem Buchstaben "B" beginnt!

Momentan habe ich mal wieder Lust, eine Reihe o.ä. zu beenden, weil ich einfach zu viele davon habe (geht euch bestimmt genauso, oder?). Daher habe ich mich für folgendes Buch entschieden:

(Quelle: Amazon)
Blutspur von Tanya Huff

Dies ist der zweite Band der Blood-Ties-Reihe. Der ersten habe ich schon vor einer kleinen Ewigkeit gelesen, deswegen bin ich noch am Überlegen, ob ich den nicht nochmal lesen sollte (hab schon wieder zu viel vergessen). Mal schauen.
 

Gerne könnt ihr auch an der Challenge teilnehmen. Wie die Challenge funktioniert? Ich habe hier neben mir einen kleinen Berg mit gefalteten Zetteln liegen, auf denen verschiedene Aufgaben stehen. Zu jeder Aufgabe muss ich ein Buch lesen. Pro Monat werde ich zwei Zettel ziehen und hoffentlich auch zwei Bücher dazu lesen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne mitmachen.

Mittwoch, 30. August 2017

Rezension: Claudia Haessy - Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa

Gut gestartet, aber...


(Quelle: Amazon)


Taschbuch
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 256
ISBN: 9783499272561
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2xymluw


Zum Inhalt:
 
Claudia hat eigentlich alles, was sie will: Sie lebt in Berlin, studiert und hat eine ziemlich gute, ziemlich körperliche "Beziehung" mit einem Mann. Alles könnte so schön sein, wären da nicht zwei blauen Streifen auf dem Schwangerschaftstest, die Claudia ziemlich aus der Bahn werfen. Denn eigentlich kann sie nicht wirklich mit Kinder und wie soll es jetzt mit dem Mann weitergehen?
 
 
Meine Meinung:
 
Auf das Buch bin ich dank seines ziemlich witzigen Titels aufmerksam geworden. Und auch die Kurzbeschreibung hat es mir angetan, da die Autorin genau das in den wenigen Sätzen wieder spiegelt, was ich so über das Thema "Kinder" denke. Also, war für mich klar: Dieses Buch muss ich lesen.
 
Zu Beginn war das Buch auch wirklich unterhaltsam: Der weibliche Hauptcharakter (ebenfalls "Claudia") erzählt auf witzige Art und Weise über ihr Leben in Berlin, ihre Beziehungen und den damit verbundenen Problemen sowie den so unerwarteten positiven Schwangerschaftstest. Bis dahin war eigentlich alles ganz gut. Nur dann hat die Geschichte für mich einen kleinen Dämpfer bekommen, und zwar im Hinblick auf das Verhalten des Manns (sprich: dem Erzeuger). Ich kann hier nicht verraten, um was es genau geht, ohne euch zu spoilern, aber es gab eine Stelle in dem Buch (leider auch noch ziemlich früh), die mich während des Lesens des Buchs doch immer wieder beschäftigt hat. Aufgrund dessen wäre für mich auch die Beziehung zwischen der Protagonistin in dem Mann ganz anders verlaufen. Es gibt viele Dinge, über die man als Leser hinweg sehen kann und die einen nicht weiter stören. Hier war das aber leider nicht der Fall, was leider für mich irgendwie das Lesevergnügen ein wenig gedämpft hat.
 
Auch hat es mich irgendwie während des Lesens gestört, dass Claudia sich während der Schwangerschaft immer mehr hat gehen lassen. Ganz ehrlich, welche schwangere Frau würde so mit sich, ihrem Körper und dem ungeborenen Kind umgehen. Ich glaube eher die wenigstens. Ich kann ja verstehen, dass man bei einer ungewollten Schwangerschaft jetzt nicht gleich in Begeisterungstürme ausbricht, aber wenn ich mich für das Kind entscheide, dann tue ich doch alles, damit es mir - und vor allem dem Kind - gut geht. Selbst ich, als Nicht-Mutter, konnte da manchmal nur den Kopf schütteln.
 
Zum Ende hin gab es dann auch wieder ein paar lustige und unterhaltsame Stellen, die aber leider die vorgenannten Minus-Punkte nicht mehr wettmachen konnten. Ich denke, dass Buch hätte wirklich Potenzial, wenn das Anfangsniveau durchgehen gehalten worden wäre. So flacht es aber leider zu sehr ab, so dass - trotz des lesenswerten Schreibstils der Autorin - der Lesespaß ein wenig auf der Strecke bleibt.
 
Vielen Dank noch an Netgalley und den Rowohlt Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
 
 
Mein Fazit:
 
Gut begonnen, aber ab der Hälfte war die Luft für mich irgendwie raus. Wirklich schade.
 
 
Meine Bewertung:
(3 von 5 Sterne)

Sonntag, 27. August 2017

SuB-Zuwachs #4/2017


Ich weiß nicht warum, aber im August stapeln sich die Neuzugänge wieder und wollen vorgestellt werden - und dabei habe ich gar nicht bei Rebuy bestellt! :-) Diesen Monat sind auch mal wieder Rezi-Exemplare und Tauschbücher bei mir angekommen. Da war es ja in letzter Zeit ein wenig mau gewesen. Dank dem einen oder anderen Blogger von euch, bin ich jetzt auch auf Netgalley aufmerksam geworden (dort kann man als Blogger Rezensionsexemplare als E-Books von verschiedenen Verlagen anfordern). Die Seite ist zwar nicht so gut für meinem SuB, aber egal!! Ich bin auf jeden Fall hellauf begeistert, dass so viele neue, tolle Bücher bei mir eingezogen sind. Jetzt muss ich sie nur noch lesen...

Diese tollen Neuzugänge gibt es zu vermelden:


(Quelle: Amazon)

Als ich in meinem Alter war von Torsten Sträter
Taschenbuch
Verlag: Ullstein
Seiten: 224
ISBN: 978-3548377001
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2xg5ZFY
 
Mein erstes Rezi-Exemplar, das ich über Netgalley angefordert  und netterweise vom Ullstein-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Da ich ja ein großer Fan von Torsten Sträter bin, hat das Buch natürlich nicht lange auf dem SuB gelegen. HIER findet ihr meine Rezension.
 
 

(Quelle: Amazon)

Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa von Claudia Haessy
Taschenbuch
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 256
ISBN: 9783499272561
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2vzYMzi

Auch dieses Buch habe ich über Netgalley angefordert und vom Rowohlt Taschenbuch Verlag bekommen. Vielen Dank!! Dieses Buch lese ich auch aktuell und muss sagen, dass es wirklich gut gestartet ist, aber momentan schwächelt es ein wenig. Naja, vielleicht wird es wieder besser. Ihr werdet es in meiner Rezension erfahren!



Quelle: Amazon)

Kein Sommer ohne Liebe von Mary Kay Andrews
Taschenbuch
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Seiten: 528
ISBN: 9783596035342
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2wyIgnW

Seit langem habe ich mir mal wieder ein Buch auf Tauschgnom ertauscht. Ich werde es aber wohl erst nächstes Jahr im Sommer lesen, da für mich aufgrund der momentanen Wetterlage der Sommer einfach vorbei ist. Oder wie seht ihr das??



(Quelle: Amazon)

Und alle benehmen sich daneben - Wie Hemingway seine Legende erschuf von Lesley M.M. Blume
gebunden
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seiten: 528
ISBN: 9783423281096
Preis: € 24,00
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2izUM0n

Dieses Buch habe ich ganz konventionell per E-Mail beim Verlag zum Rezensieren angefordert. Nach ein wenig Wartezeit, habe ich es dann auch bekommen! Bin echt mal gespannt, wie das Buch so ist (bin bei Twitter drauf aufmerksam geworden). Im September will ich damit anfangen.


(Quelle: Amazon)

The man in the high Castle/Das Orakel vom Berge von Philip K. Dick
Taschenbuch
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Seiten: 272
ISBN: 9783596298419
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2vsnz9c

Diesen Monat habe ich mir auch ganz old-school-mäßig auch einfach mal ein Buch gekauft! Absolut crazy, oder? :-D Hierbei handelt es sich übrigens um eine Empfehlung von Denis Scheck. Ich bin sehr neugierig, wie der Autor den Gedanken, wie unsere Welt aussehen würde, wenn der 2. Weltkrieg anders ausgegangen wäre, umgesetzt hat.


(Quelle: Amazon)

 
Weichei von Tim Boltz
Taschenbuch
Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 256
ISBN: 9783442475360
Preis: € 8,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2w8Bow9

Da man bekanntlich auf einem Bein schlecht steht, habe ich mir noch ein zweites Buch bei Tauschgnom ertauscht. Bisher habe ich von dem Autor noch gar nichts gelesen. Daher bin ich mal gespannt, wie mir dieses Buch gefällt.
 
 
 

Was sagt ihr zu meinen Neuzugängen? Habt ihr schon eins der Bücher gelesen? Wenn ja, wie ist eure Meinung? Immer her mit euren Kommentaren. Ich freue mich drauf.

Sonntag, 20. August 2017

Rezension: Torsten Sträter - Als ich in meinem Alter war

Selten so gelacht



(Quelle: Amazon)


Taschenbuch
Verlag: Ullstein
Seiten: 224
ISBN: 978-3548377001
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2xg5ZFY


Zum Inhalt:
 
Torsten Sträter ist Comedian, Poetry-Slamer und Strückmützenträger. Er weiß wie man die Leute zum Lachen kriegt, selbst wenn er gerade nicht live in der Nähe ist. Genauso wenig ein Fernsehgerät. Dann greift man nämlich einfach zu diesem Buch und schon ist man mittendrin in einem guten, umfangreichen, witzigen Comedy-Programm in typischer Torsten-Sträter-Manier.
 
 
Meine Meinung:
 
Selten habe ich bei einem Buch so viel gelacht, wie hier. Wenn ich ehrlich bin eigentlich noch nie. Ich habe abends beim Lesen im Bett sogar meinem Mann Passagen vorgelesen, die ich absolut witzig fand. Er kam dann natürlich nicht mehr wirklich zum Lesen, da es doch einige Textausschnitte waren.
 
Mir gefällt der Humor von Torsten Sträter einfach. Auch dank meines Mannes bin ich auf ihn aufmerksam geworden, denn irgendwann lief "Sträters Männerhaushalt" bei uns über die Mattscheibe. Am Anfang tat ich mir noch ein wenig schwer mit dem Humor von Torsten Sträter - ich musste mich so zusagen erst mal herantasten. Aber nach einer gewissen Zeit war auch ich ihm verfallen!
Seine TV-Auftritte sind einfach Unterhaltung pur - genau wie sein Buch. Es enthält viele seiner Stücke, Ausschnitte aus TV-Shows oder Zeitungsberichte von ihm. Und man merkt direkt: Das ist 100% Torsten Sträter. Man liest den Text und hat das Gefühl, er sitzt neben einem und liest alles vor. Man hat beim Lesen seine Stimme im Ohr und kann sich seinen Gesichtsausdruck dabei richtig vorstellen. Also nicht nur Buchstaben auf Papier, sondern das absolute Kopfkino. Da braucht man ehrlicherweise kein Hörbuch - so sehe ich das zumindest. Selbst bei den Ausschnitten aus seinem Programm, die ich schon kannte, musste ich einfach lachen, denn sie werden auch nach zigmaligem lesen bzw. hören nicht langweilig. Es ist einfach dieser Gerade-heraus-Humor, der mir gefällt - ohne großes Drumherum. Selbst ernste Themen, wie Depressionen und Darmspiegelungen, kann er mit Witz verpacken ohne sich lächerlich darüber zu machen und das zeigt meiner Meinung nach sein Können.
 
Natürlich wäre es auch schön, ein Buch von ihm zu lesen, das von vorne bis hinten eine ganze Story ergibt und nicht nur einzelne Programmteile o.ä. Vielleicht haben wir ja Glück und sowas ist bereits in Arbeit. Wäre auf jeden Fall wünschenswert. So lange werde ich mir auch die anderen Bücher von ihm noch zu Gemüte führen, denn ich habe wirklich Lust, weiterzulachen.
 
Nach Vielen Dank an NetGalley und den Ullstein-Verlag, dass sie mir dieses tolle Buch zum Rezensieren zur Verfügung gestellt haben.
 
 
Mein Fazit:
 
Selten hat mich ein Buch so zum Lachen gebracht. Wer gerne beim Lesen lacht, ist hier richtig.
 
Bewertung:
(4 von 5 Sterne)

Dienstag, 8. August 2017

[Aktion] Lovelybooks-Lesemarathon



Ja, es ist wieder so weit. Der nächste Lesemarathon steht vor der Tür. Alleine wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, einen zu veranstalten, aber da Lovelybooks im Rahmen der "Lovelybooks Schatzsuche" vom 12.08. bis einschließlich 15.08. einen veranstaltet, dachte ich mir: Mache ich doch einfach mit! Im Gegensatz zu den meisten von euch habe ich wahrscheinlich auch einen kleinen Vorteil, denn am 15.08. ist hier im Saarland Feiertag! Den kann man natürlich super für einen Lesemarathon nutzen. Und als wäre das nicht noch genug, habe ich den 14.08. auch noch frei!! Das heißt, ich kann mich alle vier Tage dem Lesemarathon widme - wobei es am Samstag und Sonntag kleine Einschränkungen geben kann, da mein Mann uns schon anderweitig verplant hat. Nichtsdestotrotz werde ich auch da Zeit zum Lesen finde.
 
Macht ihr eventuell an dem Lovelybooks-Lesemarathon auch mit? Oder wollt ihr auf eurem Blog auch einen Lesemarathon veranstaltet? Schreibt mir einfach in die Kommentare, wer mit von der Partie ist.
 
Den späteren Verlauf des Lesemarathons poste ich dann hier - damit ihr nichts verpasst.
 
Also ich freue mich schon riesig auf den Lesemarathon und kann es kaum erwarten, bis es endlich Wochenende ist!


Zur Einstimmung (11.08.2017, 19:15 Uhr):

Neben dem Lesemarathon gibt es bei Lovelybooks auch ein paar Aufgaben bzw. Fragen, bei denen man währenddessen - natürlich freiwillig - mitmachen kann. Die erste Frage lautet: 

Mit welchen Büchern startet ihr ins Lesewochenende? Liegt euer Bücherstapel für den Lesemarathon schon bereit? Verratet uns doch, was ihr lesen möchtet!
Der Lesestapel liegt bei mir auf jeden Fall schon bereit und ich bin mal gespannt, wie viel Bücher ich davon lesen werden. Die ausgesuchten Bücher möchte ich hier aber noch nicht verraten, denn ein bisschen Spannung muss ja bleiben :-)

Jetzt heißt es noch ein paar Stunden warten, bis es richtig los geht. Ich hoffe, ihr seid mit am Start.


1. Update (12.08.2017, 11:00 Uhr):

Das erste Buch ist beendet! (Gut, ich hatte auch nur noch ca. 120 Seiten zu lesen.)
Somit ist folgendes Buch jetzt von meinem SuB verschwunden:

(Quelle: Amazon)
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster
stieg und verschwand" von Jonas Jonason

Bin ehrlicherweise froh, dass ich das Buch jetzt endlich beendet habe, denn mir hat es so gar nicht zugesagt. Ich weiß, vielen von euch hat dieses Buch gefallen, aber ich kann diese Begeisterung nicht teilen. Für mich hat sich das Buch einfach nur gezogen.

Jetzt bin ich am Überlegen, was ich als nächstes lesen soll. Das eine oder andere Buch ist schon in der näheren Auswahl. Wahrscheinlich werde ich mich später einfach spontan entscheiden.


2. Update (13.08.2017, 17:45 Uhr):

Wie bereits weiter oben erwähnt, hatte mich mein Mann für Samstag und Sonntag noch anderweitig eingeplant, so dass ich erst jetzt wieder zum Posten komme. Aber ich kann euch sagen, dass ich lesetechnisch schon gut voran gekommen bin. Gestern Abend habe ich folgendes E-Book angefangen:
 
(Quelle: Amazon)
"Als ich in meinem Alter war" von Torsten Sträter

Ich habe zwar erst 15 % gelesen, aber musste schon verdammt oft lachen. Dieses Buch ist 100% Torsten Sträter!! Man hört ihn regelrecht, wie einem das Gelesene vorträgt. Wirklich sehr unterhaltsam. Ich freue mich schon drauf, heute Abend weiterzulesen.

Neben dem E-Book habe ich aber noch was anderes gelesen. Und zwar habe ich gerade folgendes Buch beendet:
 
(Quelle: Amazon)
"Kommt eine Frau in eine Bar..." von Helena S. Paige
 
Hierbei handelt es sich um eine Art "Mitmach-Buch". An verschiedenen Stellen der Geschichte entscheidet die Leserin, wie es weitergeht. Man bekommt dann gesagt, auf welcher Seite des Buches man weiterlesen soll. Ganz nette Unterhaltung für einen Nachmittag - mehr aber auch nicht. Literarische Höchstleistung ist hier nicht zu erwarten.
 
Also, momentan bin ich mit meinem Zwischenergebnis (zwei Bücher beendet, ein weiteres angefangen) mehr als zufrieden. Wie läuft denn bei euch der Lesemarathon?


3. Update (14.08.2017, 11:05 Uhr):

Ich mag freie Tage, an denen man stundenlang lesen kann :-) Heute Vormittag habe ich bereits das nächste Buch beendet:
 
(Quelle: Amazon)

"Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten"
von Enzo Fileno Carabba
 
Also, zunächst muss ich gleich mal sagen, dass der Titel absolut unpassend ist, denn er hat so gar nichts mit der Geschichte zu tun. Wenn man den Originaltitel ins deutsche übersetzt, lautet er wie folgt: "Mit ein wenig Zucker". Nach dem Lesen des Buches, bin ich auch der Meinung, dass es besser gewesen wäre, wenn man den Originaltitel übernommen hätte. Er passt viel besser und gaukelt dem Leser nicht vor, dass man ein spannendes oder witziges Buch zum Lesen bekommt. Das ist nämlich nicht der Fall. Meine Erwartungen zu dem Buch haben mit dessen Inhalt nicht übereingestimmt, deswegen kann ich dieses Buch leider nicht wirklich empfehlen.
 
Dafür gefällt mir immer noch "Als ich in meinem Alter war" von Torsten Sträter. Bei dem E-Book bin ich jetzt bei 33 %. Da ich das Buch abends lese, komme ich nicht ganz so schnell voran. Was aber auch ein wenig daran liegen könnte, dass ich das Buch einfach genießen möchte. Ein, zwei Erzählungen aus dem Buch kannte ich schon und musste trotzdem lachen. Torsten Sträter weiß wirklich wie man die Leute unterhält.
 
Heute Nachmittag ist noch ein wenig Gartenarbeit angesagt, so dass ich nicht weiß, ob ich noch viel zum Lesen komme. Mal schauen!


4. Update (15.08.2017, 11:20 Uhr):

Gestern Nachmittag wurde es mir dann doch zu heiß im Garten, so dass ich die Gartenarbeit unterbrochen und heute Morgen den Rest fertig gemacht haben. Hatte natürlich den Vorteil, dass ich gestern dann doch noch etwas lesen konnte. Ich habe dann zu einem Buch begriffen, was momentan in aller Munde ist:
 
(Quelle: Amazon)

"Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

Dieses Buch liegt schon seit September 2014 auf meinem SuB. Nachdem das Buch aufgrund der Serie jetzt wieder mehr Aufmerksamkeit bekommt, dachte ich mir, dass ich es auch mal lesen sollte. Bis jetzt ist es ganz gut (bin auf Seite 119). Ich hatte nur am Anfang ein paar Probleme, die Textpassagen, die zu Hannah und die zu Clay gehören, auseinander zu halten, weil man doch gewohnt ist, den Text im Ganzen zu lesen. Aber jetzt geht es mittlerweile.
 
Mit "Als ich in meinem Alter war" bin ich auch schon ein Stückchen weiter - um genau zu sein bei 41 %. Eigentlich wollte ich heute Morgen im Bett noch weiterlesen, aber da ich die restliche Gartenarbeit von gestern noch erledigen musste und heute Nachmittag Regen gemeldet ist, habe ich es lieber heute Vormittag erledigt. Somit habe ich heute noch gar nichts gelesen :-(
 
Vielleicht komme ich heute noch zum Lesen - ich hoffe es zumindest. Später sind wir noch verabredet und ein wenig Hausarbeit will ich auch noch machen. Mal schauen, was der Tag noch so bringt. Auf jeden Fall bin ich jetzt schon mehr als zufrieden mit dem Lesemarathon. Alles was jetzt noch gelesen wird, ist das Tüpfelchen auf dem i.


5. Update und Fazit zum Lesemarathon (16.08.2017, 19:20 Uhr):

Ich wollte euch nur kurz mitteilen, wie der Lesemarathon gestern ausgegangen ist. Also, ich habe es doch noch geschafft, "Tote Mädchen lügen nicht" zu beenden. Das Buch hat mich danach doch noch ein wenig beschäftigt, weil die Story wirklich heftig ist. Irgendwie kann ich die Diskussionen über das Buch und die dazugehörige Serie ein wenig nachvollziehen. Ich meine, das Buch wird ab einem Alter von 13 Jahren empfohlen, was ich einfach zu jung finde. Ich finde, der Leser sollte mindestens 15 oder 16 Jahre alt sein. Ich gehe mal davon aus, dass die Serie nicht viel seichter ist. Aber das ist nur meine Meinung.

Bei "Als ich in meinem Alter war" bin ich auch ein wenig vorangekommen - insgesamt habe ich 51 % geschafft.

Ich bin mit dem Endergebnis zum Lesemarathon wirklich zufrieden. Vier Bücher habe ich beendet und ein weiteres zur Hälfte gelesen - was will man mehr. Jetzt hoffe, dass ich diesen Monat noch ein paar Bücher gelesen bekomme, dann lässt sich die Lesestatistik für den August wieder sehen.

Sonntag, 6. August 2017

SuB-Zuwachs *Spezial*: Rebuy-Bestellung #2



Wie ihr bestimmt schon an der einen oder anderen Stelle erfahren habt, konnte ich mich nicht mehr beherrschen und musste wieder bei Rebuy bestellen! Es war wirklich ein Kampf, denn eigentlich wollte ich im Juli nichts mehr bestellen, damit mein SuB aufgrund der vielen gelesenen Bücher auch wirklich mal schrumpft. Aber ich hatte so Lust wieder ein paar neue Bücher zu bestellen (wahrscheinlich habe ich Angst bekommen, dass ich bald keine mehr habe, so viel wie ich im Juli gelesen habe :-)) Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin dann doch schwach geworden und habe mir diesmal 10 Bücher von meiner Wunschliste gegönnt. Diesmal habe ich wirklich gemerkt, dass es einen Unterschied macht, welchen Zustand man bei Rebuy auswählt. Ein Buch war dabei, das als Zustandsbeschreibung "wie neu" hatte, und das hat wirklich gestimmt - an dem Buch ist nichts dran. Wobei die Bücher, die einen "guten" Zustand haben, schon die eine oder andere Leserille haben. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit meiner Bestellung und würde alle Bücher am liebsten direkt lesen.
 
Folgende Bücher habe ich diesmal ausgewählt:



Ein Flüstern in der Nacht von Moya Simons
Taschenbuch
Verlag: cbj
Seiten: 304
ISBN: 9783570224359
Preis: € 6,99
Empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2v6mBSf



3 Männer im Boot... ganz zu schweigen vom Hund von Jerome K. Jerome
Taschenbuch
Verlag: Piper
Seiten: 256
ISBN: 9783492224512
Preis: € 11,00
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2v8hE9W



Eigentlich bin ich eine Traumfrau von Jana Seidel
Taschenbuch
Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 288
ISBN: 9783442476374
Erhältlich u.a. bei Amazon (von Drittanbietern): http://amzn.to/2wuEw2Y




Geschichte machen von Stephen Fry
Taschenbuch
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Seiten: 497
ISBN: 9783746623337
Preis: € 12,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2wuBrA2



Dash & Lily Winterwunder von Rachel Cohn und David Levithan
Taschenbuch
Verlag: cbt
Seiten: 320
ISBN: 9783570308868
Preis: € 8,99
Empfohlenes Lesealter: Ab 13 Jahren
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2vzNoap



Nackt unter Krabben von Marie Matisek
Taschenbuch
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Seiten: 272
ISBN: 9783548285474
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2vBMsTt


Fast ein bisschen Frühling von Alex Capus
Taschenbuch
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seiten: 192
ISBN: 9783423131674
Preis: € 9,90
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2udnbyP


Ein süßes Stück vom Glück von Laura Florand
Taschenbuch
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)
Seiten: 352
ISBN: 9783404168392
Erhältlich u.a. bei Amazon (von Drittanbietern): http://amzn.to/2vrbWmj


Sarg niemals nie von Dan Wells
Taschenbuch
Verlag: Piper Taschenbuch
Seiten: 320
ISBN: 9783492269599
Preis: € 8,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2hw58Oh



Das Blubbern von Glück von Barry Jonsberg
gebunden
Verlag: cbt
Seiten: 256
ISBN: 9783570162866
Preis: € 14,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2vrcusn



Und, was sagt ihr zu meiner Bestellung? Könnt ihr mir vielleicht ein Buch empfehlen, welches ich unbedingt als nächstes lesen soll? Immer her mit euren Kommentaren - ich freue mich drauf!