Sonntag, 19. August 2012

Rezension: Anne Hertz - Trostpflaster

Anne Hertz kann es besser



Taschenbuch
Verlag: Knaur TB
Seiten: 480
ISBN: 978-3426638699
Preis: 8,99 €
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/SzsmdW 

Zum Inhalt: Julia lebt in einer glücklichen Beziehung, hat einen guten Job und plant ihre Traumhochzeit mit ihrem Freund Jan. Doch dann verliert sie ihren Job und bangt um ihre Traumhochzeit. Denn ohne Job, kein Geld und ohne Geld, keine Traumhochzeit. Urplötzlich bekommt Julia von ganz unerwarteter Seite ein doch etwas anderes Jobangebot. Sie soll bei der Agentur "Trostpflaster" anfangen, die sich darauf spezialisiert hat, für ihre Kunden nicht mehr gewollte Beziehungen zu beenden. Julia nimmt das Angebot natürlich an. Und plötzlich ist nichts mehr wie es war...

Meine Meinung: Ich habe vor Jahren schon mal ein Buch der Autorin gelesen, und zwar "Glückskekse". Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. "Trostpflaster" liegt auch schon seit 2008 auf meinem SUB und jetzt hatte ich wirklich mal Lust - auch im Hinblick darauf, dass mir "Glückskekse" gut gefallen hat - dieses Buch zu lesen. Naja, was soll ich sagen?? Bei diesem Buch wollte einfach nicht der Funken überspringen, leider. Ich hatte oft das Gefühl, dass wirklich nur ein Tick gefällt hat damit die Geschichte mich packt. Aber dieser Tick ist nie aufgetaucht. So hat sich die Geschichte dann leider etwas gezogen. Sie hat meiner Meinung nach keinerlei Höhen und Tiefen, sondern plätschert nur so vor sich hin. Klar, kommen Szenen drin vor, die wohl Spannung erzeugen sollen, aber da kam leider gar nichts rüber. Man hat es einfach gelesen und zur Kenntnis genommen - mehr nicht. Die Idee, die hinter diesem Buch steckt, ist eigentlich nicht verkehrt, aber die Umsetzung hätte wirklich besser sein können. Mein Fall war es leider nicht so.
Mit den Charakteren bin ich gar nicht warm geworden. Sie waren mir jetzt zwar nicht unsympathisch, aber die besten Freunde sind wir definitiv nicht geworden. Ich war mit ihnen einfach nicht auf einer Wellenlänge. Ich konnte weder mit Julia, dem Hauptcharakter, noch mit sonst einer Figur in diesem Roman mitfühlen. Alles nachvollziehen konnte ich ebenfalls nicht. Besonders was den Schluss angeht. Der war für mich nicht okay. Aber zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden :-)

Fazit: Anne Hertz kann es wirklich besser. Allen Lesern, die mal was von der Autorin lesen möchten, rate ich, lest lieber "Glückskekse" - das Buch ist in meinen Augen bei weitem besser.

Bewertung:
(3 von 5 Sterne)

1 Kommentar:

  1. Hab bisher nur "Sternschnuppen" von ihr gelesen, aber das war ganz lustig. :)

    lg, Steffi (von Steffis-und-Heikes-Lesezauber)

    AntwortenLöschen