Sonntag, 12. August 2012

Rezension: Nina Schmidt - Bis einer heult

Unterhaltsamer und witziger Frauenroman



Taschenbuch
Verlag:  Fischer Taschenbuch Verlag
Seiten: 256
ISBN: 978-3596174294
Preis: 7,95 €
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/QreEYS

Zum Inhalt: Antonia und Luckas sind jetzt schon fast zwei Jahre ein Paar und wohnen bereits seit zehn Monate zusammen. Klar, dass sich so langsam der Alltag bemerkbar macht, z.B. sitzt man Freitagsabends zusammen auf der Couch vor dem Fernseher, wofür man seinen eigenen Eltern früher als spießig bezeichnet hat. Und nicht nur das so langsam die erste Verliebtheit und das erotische Knistern nachlasst, plötzlich taucht auch noch Luckas Ex-Freundin Sabine auf und bringt einiges durcheinander. Zum Glück hat Antonia Katta, ihre beste Freundin, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.... und mit einem Staubsauger (um die Anspielung zu verstehen, müsst ihr das Buch lesen ;-))

Meine Meinung: Zunächst möchte ich den sehr guten Schreibstil der Autorin loben. Das Buch lässt sich in einem Rutsch lesen ohne dass es langweilig wird oder man über den einen oder anderen Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler stolpert. Das Buch ist wirklich unterhaltsam und witzig geschrieben, sodass ich wirklich mehr als ein Mal richtig schmunzeln musste.
Nun zu den Charakteren: Die Hauptfigur Antonia ist mir sehr sympathisch, was vielleicht daran liegt, dass sie ein wenig chaotisch, durchgeknallt und genauso verwirrende Gedankengänge hat wie ich manchmal :-) Ihr Freund Luckas ist kein Macho oder Frauenheld wie andere Männer in Frauenbüchern. Er ist wirklich ziemlich normal, was die Geschichte in meinen Augen auch etwas glaubwürdiger macht. Antonias beste Freundin Katta ist etwas speziell - mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten :-)
Das große Thema dieses Buches ist natürlich die Liebe - genauer gesagt geht es um die Beziehung zwischen Antonia und Luckas, die gerade nicht ihre beste Phase durchmacht. Der Leser bangt und hofft natürlich mit Antonia, dass alles mit einem Happy-End endet. Ob das auch kommt, erfahrt ihr natürlich im Buch.
Man kann schon sagen, dass man mit diesem Buch einen typischen Frauenroman erhält, jedoch einer von der besseren Sorte, der auch mit viel Witz überzeugen kann.

Fazit: Ein unterhaltsames und witziges Buch, das ich nicht das letzte Mal gelesen habe.

Bewertung:
 
(4 von 5 Sterne)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen