Sonntag, 30. September 2012

Neuzugänge: Jenny-Mai Nuyen, Kate Klise und William Goldman

Die letzten Neuzugänge im September


Am Freitag und Samstag sind wieder ein paar Bücher bei mir eingezogen - die letzten Neuzugänge für diesen Monat. Diesmal habe ich mich umso mehr auf die Bücher gefreut, da es sich ausschließlich um Rezensionsexemplare handelt. 

So, dann möchte ich euch die Bücher mal kurz vorstellen:

Noir von Jenny-Mai Nuyen
broschiert
Verlag: Rowohlt Polaris
Seiten: 384
ISBN: 978-3862520282
Preis: 14,95 €
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/QDhdvq

Zum Inhalt:
Nino Sorokin ist dabei, als der Unfall geschieht. Seine Eltern sterben, ihm bleibt eine besondere Gabe: Er sieht den Tod eines jeden ­Menschen voraus. Auch den eigenen. Von nun an ist er besessen von der Frage, wie man das Schicksal überlisten kann. Er weiß, er wird nur 24 Jahre alt – und sein Geburtstag rückt immer näher. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Ninos Suche führt ihn zu einem geheimen Zirkel von Mentoren, die Seelen sammeln. Und er begeht den größten Frevel, den der Zirkel kennt: Er verliebt sich in eine der Seelenlosen. In die geheimnisvolle Noir, die bereits auf der Schwelle zum Jenseits steht ... (Quelle: Amazon)

Dieses Buch hat mir die liebe Anke von Geisterspiegel.de zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank, Anke. Ich bin mir jedoch noch nicht ganz sicher, ob dieses Buch wirklich was für mich ist, da sich die Inhaltsangabe doch etwas düster anhört. Trotz allem werde ich dem Buch eine Chance geben. Vielleicht kann es mich doch überzeugen.


Gespenster gibt es doch! Friedhofstraße 43 - Band 1 von Kate Klise
gebunden
Verlag: Gerstenberg
Seiten: 160
ISBN: 978-3836953214
Preis: 12,95 €
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/SqJTEI

Zum Inhalt:
Ignaz B. Grisgram war vor über 20 Jahren DER Kinderbuchautor, der mit seinen "Geister-bezwinger"-Bücher die Kinderzimmer eroberte. Doch seit dem letzten Band quält ihn eine Schreibblockade - was er aber niemals gegenüber seiner Verlegerin zugeben würde. Denn die erwartet von ihm den 13. Band der Reihe und hat Ignaz bereits einen kräftigen Vorschuss dafür gezahlt. Damit Ignaz endlich den lang ersehnten 13. Band in Ruhe schreiben kann, mietet er in Schauderburg eine alte Villa, deren Anschrift - wie ihr euch bestimmt schon denken könnt - Friedhofstraße 43 lautet. Er hofft auf Ruhe und Inspiration. Doch leider muss er feststellen, dass er nicht alleine in dem Haus wohnt. Severin, der Sohn der Eigentümer wohnt bereits im zweiten Stock des Hauses. Und damit nicht genug: Severin behauptet steif und fest, dass in dem Haus auch ein Geist namens Olivia wohnt. Da Ignaz keine Kinder leiden kann und schon gar nicht an Gespenster glaubt und Severin den unerwünschten Mieter ganz schnell loswerden will, könnt ihr euch natürlich vorstellen, dass die Geschichte ganz schön turbulent wird...

Dieses niedliche Buch hat mir der Gerstenberg-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Ich habe auch schon ein wenig darin geblättert und muss sagen, dass mir die Gestaltung des Buches richtig gut gefällt. Wenn alles so klappt wie ich mir das vorstelle, werde ich es mir am Feiertag mit diesem niedlichen Buch gemütlich machen.


Die Brautprinzessin: S. Morgensterns klassische Erzählung von wahrer Liebe und edlen Abenteuern. Die Ausgabe der "spannenden Teile" von William Goldman
broschiert
Verlag: Klett-Cotta
Seiten: 426
ISBN: 978-3608939156
Preis: 14,95 €
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/QsoxXn

Zum Inhalt:
In diesem Buch erzählt der Autor über seine Kindheitserinnerung, die das Märchen "Die Brautprinzessin" beinhaltet. Denn als er als kleiner Junge mit einer Lungenentzündung krank im Bett lag, las ihm sein Vater das Märchen "Die Brautprinzessin" vor. Und obwohl William Goldman bis zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich viel mit Büchern am Hut hatte, war er von dieser Geschichte total fasziniert. Und da ihn dieses Geschichte nie wirklich losgelassen hat, möchte er jetzt - als erwachsener Mann -, dass sein Sohn, der im gleichen Alter ist wie er damals, ebenfalls dieses Märchen kennenlernt. Doch dieser bricht nach dem ersten Kapitel das Buch ab, da er es einfach langweilig findet. Für William Goldman ist das unvorstellbar. Und um in alten Erinnerungen zu schwelgen, greift er einfach selbst zu dem Buch - und muss feststellen, dass der Inhalt des Buches nicht mit dem übereinstimmt, was sein Vater vorgelesen hat. Denn der hat einfach mal die langweiligen Stellen im Buch weggelassen. 
Damit es niemanden mehr so geht wie seinem Sohn, hat sich William Goldman vorgenommen, das Buch "Die Brautprinzessin" zu überarbeiten und das Märchen - lediglich aus den spannendsten Stellen bestehend - neu herauszubringen. Soviel zur Einleitung bzw. Drumherum-Geschichte. 
In dem Märchen selbst geht es natürlich um die Liebe zwischen Butterblume und Weasley, die immer wieder Höhen und Tiefen erlebt. Es gibt den bösen Prinz Humperdick, der nur auf Macht und Krieg aus ist und nichts gutes im Schilde führt und es gibt Menschen wie Inigo und Fezzik, über die man vielleicht nicht so schnell sein Urteil fällen sollte. Kurz gesagt: In diesem Märchen ist wirklich alles vorhanden was ein echtes Märchen benötigt. Und als kleine Zugabe ist es mit farblich hervorgehobenen Kommentaren des Autors gespickt.

Dieses Buch hat mir der Klett-Cotta Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Auch hierfür vielen Dank. Auf dieses Buch bin ich schon vor längerer Zeit aufmerksam geworden. Wenn ich mich recht erinnere, wurde es in irgendeinem Youtube-Video vorgestellt. Leider weiß ich nicht mehr, von wem das Video war.

Kommentare:

  1. NOIR klingt doch gut. Nur keine Angst liebe Kristin, du schaffst das schon ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich werde es schaffen :-) Danke für deine Unterstützung.

      LG
      Kristin

      Löschen