Dienstag, 22. Januar 2013

[News] Kindle ist da

Mein Kindle Paperwhite 3G ist da!

Wie ich euch bereits im Blog-Talk No. 3 berichtet habe, habe ich Ende Dezember bei Amazon den Kindle Paperwhite 3G bestellt. Leider hieß es damals, dass die Lieferzeit 5-7 Wochen beträgt. Aber Amazon hat mich wieder mal nicht enttäuscht und hat mir das Schätzchen bereits letztes Wochenende schon zugeschickt. Ich war natürlich total happy!! Leider musste ich mit dem Auspacken etwas warten, da ich ihn erst von unserer Postfiliale abholen musste und wir danach noch einen Termin hatten. Aber kaum wieder Zuhause wurde direkt die Packung aufgerissen und das gute Stück eingehend betrachtet. Im ersten Moment war ich von dem Gewicht des Kindles überrascht, weil er doch ziemlich schwer war. Aber nach dem ersten Lesen hat sich dieser Eindruck wieder verflüchtigt.
Eine wirkliche Bedienungsanleitung war nicht dabei, was mich im ersten Moment etwas irritiert hat. Ich als Frau schaue da ja doch vorher mal rein (nicht so wie das andere Geschlecht :-D). Also war ich so mutig und habe den Kindle einfach mal angemacht. Ich bin ja davon ausgegangen, dass er gar nicht angeht, weil der Akku leer ist. Aber anscheinend sind die bei Amazon doch so nett und laden das Gerät vor dem Versenden ein wenig auf, damit so neugierige und ungeduldige Menschen wie ich gleich durchstarten können. Nach dem Einschalten des Gerätes wurden direkt ein paar Daten zum Einstellen des Kindles abgefragt. Was mich als erstes irritiert hat, war, dass das Ding wusste, wer ich bin!! Anscheinend werden die Kindle direkt auf den Käufer voreingestellt, so dass ich nur meinen Namen bestätigen musste und direkt mit meinem Amazon-Konto verbunden war. Die zweite Überraschung folgte direkt danach. Sämtliche E-Books, die ich mir zwischenzeitlich auf meinen PC gespeichert habe und die ich später auf mein Kindle übertragen wollte, waren schon drauf! Gut, ganz auf dem Gerät waren sie noch nicht. Aber ich musste lediglich auf das Wort "Cloud" drücken und schon waren alle Bücher da. Ich musste lediglich die Bücher anklicken und dann wurden die E-Books direkt an den E-Book-Reader übermittelt. Ist schon Wahnsinn was alles möglich ist.

Die tollste Funktion an dem Gerät ist natürlich, dass ich immer und überall Zugriff auf alle E-Books habe, die bei Amazon angeboten werden. D.h. ich kann direkt von meinem Kindle die E-Books kaufen und downloaden ohne den PC anmachen zu müssen. Das ist wirklich eine tolle Sache. So kann man auch mal zwischen dem Lesen ein bisschen Stöbern. Nur falls ich das Gerät irgendwann mal mit in den Urlaub nehmen sollte, muss ich vorher noch ein Passwort einstellen. Ansonsten kann ja jeder mit dem Gerät irgendwelchen Unsinn anstellen. Wie ich in dem integrierten Handbuch gelesen habe, kann man auch mit Hilfe eines W-LAN-Anschlusses auch ganz normal im Internet surfen, was ich bisher aber noch nicht ausprobiert habe, da ich das Passwort für unser W-LAN grad nicht finde ;-)

Am Wochenende habe ich auch bereits mein erstes E-Book gelesen. Und ich muss wirklich sagen, dass es ein ganz anderes Gefühl ist, als an einem Computerbildschirm zu lesen. Die Schrift ist viel schärfer und man hat wirklich teilweise das Gefühl, man liest in einem Buch. Das tolle ist auch, man kann die Helligkeit je nach Wunsch einstellen, ebenso die Schriftart und -größe sowie den Zeilenabstand. Da ist wohl für jeden was dabei. Und auch das mit dem Umblättern klappt recht gut. Am Anfang war ich ja etwas skeptisch, weil ich jedes Mal, wenn ich umblättern will, den Bildschirm berühren muss. Ich dachte erst, dass mich das beim Lesen total raus bringt. Aber ich muss wirklich sagen, dass es so gut wie gar nicht stört. Und ich denke mal, dass es irgendwann so ist wie bei normalen Bücher: Wenn das Buch richtig spannend ist, merkt man gar nicht mehr das man umblättert.

In meinem Blog-Talk No. 3 habe ich euch ja auch schon verraten, dass ich mir zwei Gratis-E-Books bereits runtergeladen habe. Dabei ist es natürlich nicht geblieben - ein drittes ist noch dazugekommen. Leider sind die Bücher nun nicht mehr kostenlos, aber ich will sie euch trotzdem nicht vorenthalten:

(Quelle: Bastei Lübbe)

Die Sturmkönige - Dschinnland von Kai Meyer
Verlag: Bastei Lübbe
Format: Kindle Edition
Länge: 433 Seiten
Preis: 8,49 €
Erhältlich bei Amazon: http://amzn.to/13ZrBm5



(Quelle: Egmont LYX Verlag)
Vampir à la carte von Lynsay Sands
Verlag: e-book Egmont LYX
Format: Kindle Edition
Länge: 370 Seiten
Preis: 8,99 €
Erhältlich bei Amazon: http://amzn.to/10zIwgb



(Quelle: Amazon)

Engelherz - Band 1 (Die Lilith Chroniken) von Jennifer Schreiner
Format: Kindle Edition
Länge: 75 Seiten
Preis: 0,99 €
Erhältlich bei Amazon: http://amzn.to/WBbqXx


Und damit meinem Kindle nix passiert habe ich auch gleich noch eine Hülle dazu gekauft:



Verso Kindle Hülle, Versailles Damask
(geeignet für Kindle Paperwhite, Kindle und Kindle Touch)
Preis: 36,99 €
Erhältlich bei Amazon: http://amzn.to/10zKxsv

Nun würde mich natürlich auch noch eure Meinung interessieren. Habt ihr auch einen E-Book-Reader? Wenn ja, welchen? Oder würdet ihr euch niemals ein solches Gerät anschaffen? Ich war früher ja auch total gegen E-Books, aber nach und nach habe ich daran auch einige Vorteile entdeckt, so dass ich das ganze einfach mal ausprobieren wollte. Und meine ersten Eindrücke haben mich in meiner Entscheidung bestärkt. Natürlich werde ich weiterhin "normale" Bücher lesen und kaufen - daran wird sich nichts ändern. Aber in Zukunft wird sich bei meinen Neuzugängen bestimmt das eine oder andere E-Book dazwischen mogeln. :-)

Kommentare:

  1. Ich hab noch keinen, will mir aber ein Tablet zulegen, unter anderem auch zum Ebooks lesen. Ich will mir nämlich nicht alle Bücher ins Regal stellen. Könnte mir vorstellen z.B. Sachbücher und Ratgeber nur noch als Ebook zu kaufen und für den Fall einer Urlaubsreise auch mal ein paar Romane darauf zu laden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt, mir ein Tablet anzuschaffen, aber am Schluss habe ich mich doch für ein Kindle entschieden, da ich das Gerät wirklich nur zum Lesen benutzen will.

      LG
      Kristin

      Löschen
  2. Ich spiel auch mit dem Gedanken mir 'nen e-book reader bzw. ein tablet zuzulegen, bin dem aber etwas voreinegnommen, weil ich nen kleinen Sohn von fast 3 jahren hab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum?? Hast du Bedenken, er könnte es aus versehen kaputt machen? Oder geht es dir eher ums Vorlesen? Da sind natürlich gedruckte Bilderbücher besser.

      Löschen
    2. Für's Vorlesen bin ich auch für die gedruckte Variante des Buches vor allem da mein Kleiner gerne selbst blättert und diese Bücher in denen er auch was entdecken kann. Und ja ich hab Bedenken bezugnehmend auf das Zerstören... Ich bin zwar ziemlich sicher, dass ich irgendwann nicht mehr um den e-book reader herumkommen werde, aber im Moment bin ich mir halt noch ziemlich unsicher.

      Löschen
    3. Ich denke auch, dass man über kurz oder lang nicht drumherum kommt. Aber momentan sind die E-Book-Reader meiner Meinung nach nicht zwingend notwendig - es ist eigentlich eher eine Spielerei. Daher würde ich mir an deiner Stelle jetzt keine Kopf deswegen machen und vielleicht noch ein paar Jahre warten. Dann sind die Geräte auch viel ausgereifter. Und du kannst dann später immer behaupten, dass du deinem Sohn noch aus echten, gedruckten Büchern vorgelesen hast - ist doch auch was :-)

      LG
      Kristin

      Löschen