Montag, 10. Juni 2013

Lesestatistik Mai 2013


Auch wenn die ersten Tage im Juni schon vorbei sind, möchte ich euch trotzdem noch meine Lesestatistik für den Mai präsentieren. Im Vergleich zum April konnte ich mich im Mai sogar um ein Buch verbessern. Auch die Zahl der gelesenen Seiten lässt sich mit über 2000 wieder sehen. Mein SUB ist zwar trotzdem wieder gewachsen, aber was wird euch bestimmt nicht wirklich wundern. Momentan entdecke ich soviel tolle Bücher, die teilweise auch im Angebot sind, so dass mir gar keine andere Wahl bleibt als sie zu kaufen. Bin mal gespannt, wie der Juni so wird. Bisher lässt sich noch keine wirkliche Tendenz ausmachen. Nun aber erstmal zum Monat Mai:
 
1.
Der Kuss des Killers von J.D. Robb (411 Seiten)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Der 5. Teil der Reihe rund um Eve Dallas - und bisher auch der schwächste der Reihe. Beim Lesen des Buches ist mir erst nach der Hälfte aufgefallen, dass ich diesen Band auch schon mal gelesen hatte. Ein Zeichen dafür, dass das Buch mich beim ersten Mal nicht fesseln konnte. Und beim zweiten Mal leider auch nicht. Ich hoffe, dass der nächste Teil wieder besser wird. Vielleicht schaffe ich es sogar, ihn im Juni zu lesen.

2.
Frühlingsgewühle von Milly Johnson (448 Seiten)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Rezension folgt

Ein Buch das auf den ersten Blick wie ein normaler Chick-Lit Roman wirkt und dann doch ein wenig mit dem Inhalt überrascht. Klar, geht es auch um die Liebe, aber sie spielt nur eine "Nebenrolle". Hauptsächlich geht es darum, wie Lou ihr Leben wieder selbst in die Hand nimmt. Wirklich ein guter Frauenroman.

3.
Der Ruf der Wellen von Nora Roberts (528 Seiten)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Nachdem mich der Kurzgeschichteband "Love Affairs Band 3" von Nora Roberts doch ein wenig enttäuscht hat, hat mir dieses Buch der Autorin wieder besser gefallen. Ich interessiere mich jetzt zwar nicht wirklich für das Thema "Tauschen", aber die Geschichte drum herum konnte mich trotzdem überzeugen.

 4.
Eternity von Meg Cabot (512 Seiten)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt

Nachdem ich schon so viel Gutes von der Autorin gehört hatte, bin ich natürlich neugierig geworden und wollte auch mal ein Buch von Meg Cabot lesen. Und als ich "Eternity" bei Thalia für 3,99 € entdeckt hatte, war es dann so weit. Leider muss ich jedoch sagen, dass mich das Buch nicht wirklich überzeugen konnte. Wenn man schon so viele Fantasy-Romane rund um das Thema "Vampire" gelesen hat wie ich, ist man da natürlich etwas verwöhnt. Und Meg Cabot ist meiner Meinung nach über den Durchschnitt nicht hinaus gekommen. Vielleicht sollte ich einfach mal ihre Chick-Lit Romane ausprobieren.
 
5.
Die Ballade von Tarlin von Stephan R. Bellem (150 Seiten)
Bewertung 3 1/2 von 5 Sterne
Rezension?? Vielleicht...
 
Nach "Der Herr der Laternen" ist wieder eine neue Novelle im UlrichBurger-Verlag erschienen. Diesmal jedoch etwas ganz anderes, und zwar ein Western mit Elfen! Habe ich definitiv noch nie gelesen - das war das erste Mal. Meiner Meinung nach ein typischer Männerroman. Nix mit Liebe und so. Daher muss ich als Vertreter des weiblichen Geschlechts doch sagen, dass mir "Der Herr der Laternen" besser gefallen hat. Aber das ist wie immer ja Geschmackssache.


 -------------------------------------------------------------------------

Anzahl Bücher: 5
Gesamtseitenzahl: 2.049
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 68 (Stand: 31.05.2013)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen