Mittwoch, 31. Juli 2013

Lesestatistik Juli 2013

 
Der Lesemonat Juli war eher ein durchwachsener Monat. Insgesamt kann ich fünf gelesene Bücher und ein abgebrochenes Buch vermelden. Ich habe gehofft, dass ich noch ein weiteres schaffe, aber dafür ist noch zu viel Buch und zu wenig Zeit übrig. Und ich will das Buch ja nicht nur schnell überfliegen, sondern genüsslich lesen. Daher wird es mit in den August genommen und taucht dann dort in der Statistik auf.
Wie ihr oben schon lesen konntet, habe ich ein Buch abgebrochen. Es war übrigens das erste für dieses Jahr. Um welches Buch es sich handelt, erfahrt ihr weiter unten. Somit habe ich diesen Monat insgesamt sechs Abgänge von meinem SuB. Was ja eigentlich okay wäre, wenn es diesen Monat nicht 10 Neuzugänge geben würde. *seufz* Ich habe mir jetzt eine neue Taktik überlegt, wie ich es eventuell schaffen könnte, weniger neue Bücher zu kaufen. Bin mal gespannt, ob es funktioniert. Wenn ja, verrate ich sie euch :-)
Über die Anzahl der gelesenen Seiten will ich gar nicht viel Worte verlieren, da sie mir persönlich viel zu niedrig ist. Aber es könne eben nicht jeden Monat 3.000 Seiten seien. Ich hoffe auf den August, denn da habe ich Urlaub und hoffentlich etwas mehr Zeit zum Lesen.
 
So, nun zu meinen gelesenen und abgebrochenen Büchern:
 


1.
Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton (384 Seiten) [E-Book]
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Rezension folgt

Dieses E-Book gab es eine Zeitlang gratis und da habe ich einfach mal zugeschlagen. Bin auch ganz stolz auf mich, dass ich es nicht lange auf meinem SuB hatte. Bei diesem Buch handelt es sich ja um den Auftakt einer Trilogie und ich muss sagen, dass er mir ganz gut gefallen hat. Die Geschichte war zwar jetzt nicht überragend, aber angenehm zu lesen. An sich würde ich mir auch die Folgebände als E-Book holen, da mich die Story überzeugt hat, aber fast 13,-- EUR für ein E-Book finde ich doch etwas heftig. Daher warte ich noch ein wenig in der Hoffnung, dass die E-Books spätestens bei der Veröffentlichung einer eventuellen Taschenbuchausgabe billiger werden. 
 
2.
Knapp vorbei ist auch daneben: Ein genialer Chaot packt aus von Jakob M. Leonhardt (155 Seiten)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Rezension folgt

Dieses Buch hat jetzt nicht wirklich viele Seiten, aber es hat mich doch ganz gut unterhalten. Von der Art her hat es mich ein wenig an "Gregs Tagebuch" erinnert, jedoch muss ich sagen, dass mir das Buch von Jakob M. Leonhardt besser gefallen hat. Vielleicht liegt es daran, dass das Buch mehr etwas für ältere Kinder ist und nicht ganz so "kindisch" wie "Gregs Tagebuch". Der zweite Band ist schon auf den Wunschzettel gewandert.

 3.
Tod auf Urlaub von Charlaine Harris und Toni L.P. Kelner (Hrsg.) (464 Seiten)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Wie bereits in meinem Neuzugänge Post für den Monat Mai (Teil 1) gesagt, hat mir dieser Kurzgeschichtenband, der von Charlaine Harris herausgebracht wurde, leider nicht so gut gefallen. Die Kurzgeschichten waren nur durchschnittlich und es gab keinen Autor, der mich wirklich überzeugen konnte - nicht mal Charlaine Harris. Daher wird es wohl meine letzte Anthologie von ihr gewesen sein. Der Sookie-Stackhouse-Reihe werde ich aber weiterhin treu bleiben. 

 4.
An den Ufern des goldenen Flusses von Isabel Beto (544 Seiten)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Hier geht's zur Rezension


Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde auf Leserunden.de gelesen. Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen, aber irgendwann hat es dann "klick" gemacht und ich war in der Geschichte drin. Und dann konnte sie mich richtig fesseln. Daher wird dies wohl nicht mein letztes Buch von Isabel Beto gewesen sein.
 
5.

Die Mütter-Mafia und Friends: Das Imperium schlägt zurück von Kerstin Gier (Hrsg.) (336 Seiten)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne

Zum Schluss gab es noch ein Kurzgeschichtenband, der mich aber definitiv mehr unterhalten konnte und der mir gut gefallen hat. Die Geschichten waren teilweise recht witzig. Klar, gibt es auch hier Geschichten, die einem mal mehr, mal weniger gut gefallen. Aber es gab keine, die mir so gar nicht gefallen hat. Daher werde ich demnächst mal schauen, was die Autoren noch so alles veröffentlicht haben. Vielleicht ist da noch das eine oder andere Buch für meinen Wunschzettel dabei :-)
 

 -------------------------------------------------------------------------

Anzahl Bücher: 5
Gesamtseitenzahl: 1883
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 61 (Stand: 31.07.2013)


Abgebrochene Bücher:

1.
Wenn Sie jetzt anrufen, bekommen Sie den Moderator gratis dazu von Andrea Volk (272 Seiten)


Dieses Buch hat mich wirklich enttäuscht. Es konnte mich überhaupt nicht unterhalten und ich fand es nicht mal ansatzweise witzig - obwohl ich das bei diesem Buch erwartet habe. Nach 120 Seiten habe ich es dann abgebrochen. Normalerweise breche ich wirklich selten Bücher ab, daher ist es auch mein erstes Buch für dieses Jahr. Wenn ich aber merke, dass das Buch mich so gar nicht anspricht und ich nicht wirklich das Gefühl habe, dass ich etwas verpasse, wenn ich es abbreche, dann schließe ich das Buch einfach und sortiere es aus. Dafür ist mir dann nämlich meine Zeit auch ein wenig zu schaden. Ich bin nur froh, dass ich das Buch ertauscht und dafür kein Geld ausgegeben habe - ansonsten hätte ich mich noch mehr geärgert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen