Mittwoch, 30. April 2014

Lesestatistik April 2014



 
Hey, irgendjemand hat mir den Monat April geklaut. Eben war er noch da und schon ist er wieder weg. Wie soll man denn da seinen SuB abbauen??
Wie ihr unten sehen könnt, bin ich weit hinter dem Ziel, das ich mir beim letzten Blog-Talk gesetzt habe, zurückgeblieben. Aber momentan ist einfach zu viel in meinem Leben los. Was jetzt nicht wirklich verkehrt ist, aber wirklich zum Lesen komme ich nicht. Mein SuB explodiert - aber egal. Falls es irgendwann mal keine Bücher mehr zu kaufen geben sollte (was wir nicht hoffen!!), komme ich mit meinem SuB rein rechnerisch noch 5 bis 6 Jahre locker über die Runden. Hat ja auch was für sich.
Nun aber wieder zurück zu meinen gelesenen Büchern. Leider war diesen Monat kein wirkliches Highlight dabei. Was schade war, aber leider nicht zu ändern ist. Hoffe, es wird mal wieder besser. Hier nur aber meine gelesenen Bücher:
 
1.
Diner des Grauens von A. Lee Martinez (352 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
Anfang des Monats hatte ich mal richtig Bock auf was richtig skurriles. Daher habe ich mir dieses Buch geschnappt. Es hat auch wirklich gut angefangen und ich habe mir schon gedacht, wow, genau das was ich gesucht habe. Nur leider wurde das Buch nach den ersten 50 Seiten relativ "normal", so dass kein besonderes Flair mehr da war. Auch zog sich dann die Geschichte ein wenig, da ich das Gefühl hatte, der Autor zögert das große Finale einfach nur raus.

2.
Untote küssen besser von Maike Hirsch (240 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
Danach hatte ich wieder mal Lust auf einen ganz normalen Vampirroman. Ich habe dann von meinem SuB dieses Buch ausgewählt, obwohl ich bereits ein wenig skeptisch war, da ich mit deutschen Autorinnen im Bereich Vampire noch keine gute Erfahrung gemacht habe. Das Buch war jetzt auch nicht schlecht, aber es ist in keinster Weise mit Büchern von z.B. Lara Adrian zu vergleichen. Da liegen doch Welten da zwischen. Es hat auch immer wieder geschwankt: Mal war es besser, weil z.B. ein wenig Spannung aufgekommen ist, das andere Mal hat es sich gezogen wie Kaugummi.

3.
Cassia & Ky - Die Auswahl von Ally Condie (464 S.) [E-Book]
Bewertung: 2 1/2 von 5 Sterne

Hier geht`s zur Rezension
Zu diesem Buch brauche ich nicht mehr viel zusagen, da ich hierzu - seit langem mal wieder - eine Rezension verfasst habe, in der ihr alles nachlesen könnt. Nur so viel, dass Buch konnte mich definitiv nicht überzeugen, was ihr wohl auch an der Bewertung sehen könnt. Ich werde daher die Trilogie nicht weiterlesen.


 -------------------------------------------------------------------------

Anzahl Bücher: 3
Gesamtseitenzahl: 1.056
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 35 (Stand: 30.04.2014)

Sonntag, 27. April 2014

Rezension: Ally Condie - Cassia & Ky - Die Auswahl

Leider ein nicht überzeugender Trilogie-Auftakt

(Quelle: Amazon)
E-Book
Verlag: Fischer E-Books
 Seiten: 464
ASIN: B004WPQG52
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/18S4nOk

Zum Inhalt:
Die 17jährige Cassia erlebt den aufregendsten Abend ihres Lebens: Ihr Paarungsbankett. Als sie dann auch noch erfährt, dass ihr bester Freund Xander als ihr Partner auserkoren wurde, ist für sie das Glück perfekt. Doch auch die allwissende und perfekte Gesellschaft macht Fehler. Fehler, die dazu führen, dass Cassia ihren Gefühle gegenüber Xander nicht mehr sicher ist. Und immer mehr Fragen, die in Cassia aufkommen, lassen sie an der Gesellschaft zweifeln. Will sie ihr Leben, so wie es von der Gesellschaft vorgegeben wurde, wirklich leben?
 
Meine Meinung:
Bei "Die Auswahl" handelt es sich erst um meine zweite Dystopie, die ich in meinem Leben gelesen habe. Die erste war ja "Das verbotene Eden - David und Juna" von Thomas Thiemeyer. Das Buch von Thomas Thiemeyer hat ein paar Seiten gebraucht, bis es mich gefesselt hatte, daher war ich nach den ersten paar Seiten noch recht guter Dinge, da mich "Die Auswahl" ebenfalls zu Beginn nicht fesseln konnte. Jedoch habe ich relativ schnell gemerkt, dass ich weder mit den Charakteren noch mit der Geschichte irgendwie warm geworden bin. Was vielleicht auch daran liegt, dass mir die Welt und das dazugehörige Leben, wie in diesem Buch beschrieben, so gar nicht zusagt. Die Menschen in diesem Buch bekommen so ziemlich alles vorgeschrieben: was sie essen sollen, wie sie sich verhalten sollen und vor allem wer ihr Partner werden soll. Alles wird von der „Gesellschaft“ vorgegeben und die Menschen nehmen es einfach so hin. Irgendwie ist dies schon befremdlich, da ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass irgendeine höhere Macht mein Leben bestimmt. 
Die Charaktere waren für mich auch ein wenig fad und farblos - allen voran Cassia. Ich konnte mich mit ihr so gar nicht identifizieren oder in sie hineinversetzen, so dass natürlich der Lesespaß schon dadurch ein wenig auf der Strecke blieb. Der einzige, der mir ein wenig sympathisch war, war Ky. Nur in diesem Band spielt er erstmal noch eine eher untergeordnete Rolle, wobei er wohl in den Folgebänden mehr in den Vordergrund tritt.
Das Buch hat - was die Spannung an geht - nicht wirklich viel zu bieten. Die Geschichte dümpelt so vor sich hin. Lediglich auf den letzten 100 Seiten kommt ein wenig Spannung auf, die aber meiner Meinung nach, nicht bis zum Ende durchhält, auch wenn es wohl von der Autorin so gewollt war. Am Ende wird einfach zu viel Information in zu wenig Text gepackt. Man erfährt einige Dinge, die sich für die Charaktere ändern und wohl für den Folgeband maßgeblich sind. Nur diese Aufreihung von Ereignissen ist für mich etwas lieblos gestaltet, da lediglich Informationen aneinander gereiht werden, ohne dem Leser zu erklären, warum das jetzt so ist oder wie es dazu kam. Die ganze Geschichte drumherum, die bestimmt auch nicht uninteressant gewesen wäre, wurde dem Leser vorenthalten, so nach dem Motto: Ich habe keine Lust mehr (oder: Ich muss fertig werden), mach dir selbst Gedanken. Klar, spinnt der Leser manche Geschichten für sich selbst weiter, aber das hier war meiner Meinung nach to much. 
Da ich doch relativ enttäuscht von diesem Buch war, werde ich die zwei Folgebände nicht mehr lesen.
 
Mein Fazit:
Ein - in meinen Augen - recht schwacher Auftakt einer Trilogie, der nicht wirklich zum Weiterlesen einlädt.
 
Bewertung:
2 1/2 von 5 Sterne

Mittwoch, 23. April 2014

SuB Zuwachs # 13


Wie bereits in meinem letzten Blog-Talk angekündigt, will ich euch in nächster Zeit mal meinen ganzen Neuzugänge präsentieren, die daran schuld sind, dass mein SuB wieder über 300 geklettert ist. Irgendwie ging das dieses Jahr ziemlich schnell. Momentan reißen die Neuzugänge aber auch einfach nicht ab. Naja, dann brauche ich wenigstens keine Angst zu haben, dass mir der Lesestoff ausgeht. Die Bücher, die ich euch heute vorstelle, habe ich alle im Februar dazubekommen - und das ist erst der 1. Teil! Und der 2. .... folgt jetzt nicht so gleich - aber hoffentlich bald ^^
 
(Quelle: Amazon)

Kein Kanadier ist auch keine Lösung von Joy Fraser
E-Book
Seiten: 236
ASIN: B00850JP0I
Preis: € 2,99
Erhältlich bei Amazon: http://amzn.to/RuupH9

Dieses E-Book habe ich schon länger auf meinem SuB - bin irgendwie beim Stöbern auf Amazon darüber gestolpert und fand es ganz ansprechend. Im Februar war es dann auch etwas günstiger als normal, so dass ich dann einfach mal zugegriffen habe.
 
(Quelle: Amazon)



Der Kelch von Anavrin: Das Herz des Jägers von Lara Adrian
Taschenbuch
Verlag: LYX
Seiten: 400
ISBN: 9783802585197
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/1iwfNAz

Im Januar habe ich euch ja schon gepostet, dass ich mir den zweiten Teil als E-Book heruntergeladen habe und noch den ersten Teil benötige. Und schwupps - im Februar hatte ich ihn dann. Ich hatte wirklich Glück, denn ich konnte das Buch auf lovelybooks von einem netten Mitglied ertauschen.

(Quelle: Amazon)

Nightfall - Rückkehr des Engels von Adrian Phoenix
Taschenbuch
Verlag: Heyne
Seiten: 464
ISBN: 9783453527607
Erhältlich u.a. bei Amazon (von Drittanbietern): http://amzn.to/QsVNnT

Im Januar habe ich mir ja bereits den ersten Band der Trilogie gekauft.... Das war für mich dann Grund genug im Februar den zweiten Band zu kaufen (auch wenn ich den ersten noch gar nicht gelesen habe).
 

(Quelle: Amazon)


Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers von Walter Isaacson
gebunden
Verlag: C. Bertelsmann Verlag
Seiten: 704
ISBN: 9783570101247
Preis: € 24,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/1lCwfTn
 
Auf dieses Buch bin ich aufgrund eines YouTube-Videos der Glimmerfeen aufmerksam geworden. Da das Buch relativ teuer ist - auch als E-Book, habe ich gewartet bis es mal ein Drittanbieter günstiger anbietet. Und ich hatte Glück! Mit Versandkosten habe ich so um die 8,-- EUR für ein noch eingeschweißtes Exemplar bezahlt. Da kann man wirklich nichts sagen.

(Quelle: Amazon)

Night Sky 1 - Sklave des Blutes von Stephanie Madea
E-Book
Verlag: Sieben Verlag
Seiten: 248
ASIN: B005HJV9A4
Preis: € 6,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/1jcCAPK

Dieses E-Book hatte ich auch schon etwas länger auf meinem Wunschzettel und im Februar habe ich es mir dann runtergeladen, da es ebenfalls für kurze Zeit reduziert war. Wie kann man da nein sagen?
 
 
 
 
Und, was sagt ihr zu meinen Neuzugängen? Kennt ihr schon das eine oder andere Buch? Ich freue mich über eure Kommentare.

Freitag, 18. April 2014

[News] Blog-Talk No. 10

 
 
Ja, mich gibt es noch!! Momentan ist in meinem Leben einfach zu viel los - da fehlt mir die Zeit zum Bloggen und teilweise auch zum Lesen. Dieses Jahr hat es bisher ganz schön in sich und einige großen Ereignisse und Entscheidungen stehen noch bevor. Ich bin wirklich mal gespannt, wie sich dieses Jahr noch weiterentwickelt. Momentan bin ich an einem Punkt in meinem Leben, wo alles passieren kann: es kann sich positiv aber auch negativ weiterentwickeln. Es kann alles so funktionieren, wie ich mir das vorstelle oder es geht alles total in die Hose. Ich hasse solche Phasen, da ich von Natur aus ein ziemlich ungeduldiger Mensch bin und ich am liebsten alles sofort und direkt erledigt und geklärt haben will. Aber manche Dinge brauchen ihre Zeit und da muss ich einfach lernen, mich in Geduld zu üben.
 
Aber wenigstens kann ich euch schonmal eine frohe Botschaft überbringen: Ich habe meine schriftlichen Prüfungen bestanden!! Diese Woche kamen endlich die Ergebnisse. Eine Prüfung war jetzt nicht ganz so gut, aber egal. Hauptsache alle bestanden. Und in der mündlichen Prüfung, die am 22.05. stattfinden wird, habe ich sogar noch die Chance mich um eine Note zu verbessern. Ich hoffe, ich kann meinen inneren Schweinehund überwinden und mich nochmal so richtig für's Lernen motivieren, damit mein Vorhaben klappt. Dann hat aber die Lernerei endlich ein Ende! Aber keine Angst, langweilig wird mir nicht. Das nächste Großprojekt steht schon vor der Tür. Dazu aber mehr dann Ende Mai.
 
Kommen wir nun zum dem Thema "Bücher" im Allgemeinen: Ja, ich habe es wieder geschafft! Mein SuB hat die 300er Marke geknackt. Dabei war ich 2012 so stolz auf mich, dass ich ihn unter 300 bekommen habe. Aber momentan fliegen mir die Bücher nur so zu - und das, obwohl ich mich strickt an meine Wunschliste halte. Teilweise kaufe ich mir wieder viele Bücher, weil ich einfach Lust darauf habe oder weil z.B. die E-Books gerade im Angebot sind. Und ich habe im Februar die Tauschseite tauschgnom.de für mich entdeckt, wo ich wirklich viel tausche. Dann habe ich in letzter Zeit auch wieder auf Lovelybooks von anderen Mitgliedern Bücher ergattern können, so dass mein SuB wächst und wächst. Dafür minimiert sich wenigstens meine Wunschliste. Ich habe ja die Hoffnung, dass wenn sie leer ist, ich keine neuen Bücher mehr hole, aber ich glaube, dass ist ziemlich unwahrscheinlich ^^
 
Lesetechnisch komme ich im April bisher ganz gut voran. Da ja jetzt ein paar Tage frei sind, hoffe ich, dass ich noch einiges gelesen bekomme, so dass der April vielleicht der erste Monat in diesem Jahr wird, in dem ich mal wieder sechs Bücher schaffe. Das ist ja immer so mein Mindest-Ziel für jeden Monat.
Mit meiner Buchreihe-Challenge komme ich trotz der bisher nicht viel gelesenen Büchern ganz gut voran. Momentan lese ich wieder ein passendes Buch und ein zweites will ich diesen Monat auch noch lesen. Doch Buchreihen generell abzubauen, ist wirklich schwierig, da immer mehr Bücher nachkommen oder Reihen hinzukommen. In den letzten Monaten habe ich wieder einiges neues hinzubekommen, was ich euch natürlich auch noch vorstellen werde. Die meisten Bücher waren wieder Bände von Reihen. Irgendwie komme ich davon nicht los.
Apropos Neuzugänge. Momentan hänge ich ja ein bisschen hinterher mit der Vorstellung. Aber ich bleibe auf jeden Fall dran, damit ich euch noch alles zeigen kann - und dass ist wirklich einiges. Bin mal gespannt, was ihr dazu sagt. Mein Vorhaben ist ja, jetzt an den Feiertagen wieder ein paar Blogbeiträge vorzuschreiben, damit ich euch diese nach und nach online stellen kann. Bin mal gespannt, ob das funktioniert...
 
So, dann wünsche ich euch noch eine paar schöne Ostertage und ein wenig Zeit zum Entspannen - und vor allem zum Lesen!

Dienstag, 1. April 2014

Lesestatistik März 2014

 
Leute, wo ist nur der März hin??? Wieder ein Monat rum und obwohl ich endlich mal eine Lernpause einlegen konnte, bin ich nicht wirklich zum Lesen gekommen. Irgendwie gab es diesen Monat so unheimlich viel zu erledigen, dass einem kaum Zeit zum Lesen blieb. Und Mitte April geht die Lernerei wahrscheinlich wieder weiter, so dass ich davon ausgehe, dass ich nicht wirklich viel zum Lesen komme. Dafür funktioniert der SuB-Zuwachs wunderbar. Ich habe Berge von neuen Büchern, die ich euch unbedingt noch vorstellen muss. Den SuB-Abbau für dieses Jahr habe ich schon gestrichen - wird eh nix ^^.
 
So, dann kommen wir mal zu meinen gelesenen Bücher im Monat März:
 
1.
Eines Abends in Paris von Nicolas Barreau (386 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Meine Erwartungen betreffend dieses Buches waren natürlich hoch, da ich schon viel positives über den Autor gehört habe. Das Buch war im Großen und Ganzen nicht schlecht, konnte mich aber nicht zu 100% überzeugen, da ich viele Szenen bzw. Situationen ein wenig übertrieben und unrealistisch fand. Ich werde aber auf jeden Fall noch ein weiteres Buch von dem Autor lesen, damit ich Vergleichsmöglichkeiten habe.

 2.
Elfenmeer - Der Korallenfürst von Sabrina Qunaj  [E-Book] (43 S.)
Bewertung. 3 1/2 von 5 Sterne
 
Ein kurzes E-Book - die Einleitung für den dritten und letzten Band der Trilogie rund um Elvion. Die ersten beiden Bände haben mir richtig gut gefallen und ich bin schon gespannt, wie mir der dritte Band gefällt. Als kleine Überbrückung habe ich im März dieses E-Book gelesen und es hat mir recht gut gefallen, auch wenn man bei 43 Seiten jetzt nicht wirklich tief in die Geschichte eintauschen kann.

 3.
Milchgeld: Kluftingers erster Fall von Michael Kobr und Volker Klüpfel (309 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Die Reihe habe ich auch schon etwas länger auf meinem SuB. Im März habe ich mir dann spontan mal den ersten Teil geschnappt, um die Reihe endlich anzufangen. Leider habe ich wieder mal gemerkt, dass Krimis nicht wirklich meins sind. Das Buch war jetzt nicht schlecht, aber es konnte mich einfach nicht packen oder fesseln. Für mich ist die Geschichte nur so dahingetröpfelt. Trotzdem will ich die Reihe weiterlesen. Vielleicht gefallen mir die Folgebände ja besser.

 4.
Die Sehnsuchtsvolle von Eve Edwards (382 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Am Ende des Monats hatte ich mal wieder Lust, etwas historisches zu lesen. Auch wenn es nicht mein absolutes Lieblingsgenre ist, kommt es vor, dass ich doch gerne mal zu einem Buch aus dieser Sparte greife. "Die Sehnsuchtsvolle" ist ja mehr ein Jugendbuch, so dass es jetzt auch nicht so anspruchsvoll ist und mehr unter die leichte Kost fällt. Das Buch hat ein wenig gebraucht, bis es mir gefallen hat. Es hat wirklich einen spannenden und fesselnden Mittelteil, aber sowohl der Anfang als auch das Ende hinken da etwas hinterher. Deshalb gibt es nur 3 1/2 Sterne.

 -------------------------------------------------------------------------

Anzahl Bücher: 4
Gesamtseitenzahl: 1.120
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 36 (Stand: 31.03.2014)