Samstag, 5. Juli 2014

Lesestatistik Juni 2014

 
Wie ihr ja bereits im letzten Leselisten-Post erfahren habt, lief es im Monat Juni richtig gut mit dem SuB-Abbau. Wie von mir erhofft, habe ich es im Juni das erste Mal für dieses Jahr geschafft: Mein SuB ist geschrumpft!! Zwar nur um ein Buch, aber das ist egal. Ich bin trotzdem total happy und hoffe, dass es so weiter geht. Wobei die Aussichten für den Juli lesetechnisch nicht so berauschen sind, da die Hochzeitsvorbereitungen in die heiße Phase gehen: Am 26.07. ist es nämlich schon so weit!! Da hat man einfach zu viel um die Ohren, um wirklich Zeit zum Lesen zu haben.
 
Was ich auch noch kurz erwähnen möchte, damit es nicht untergeht: Ich habe meine Leseliste für den Monat Juni komplett abgearbeitet! Das freut mich natürlich so richtig, weil es mir zeigt, dass dies wirklich eine Möglichkeit ist, den SuB abzubauen und dass ich so auch mal zu Büchern greife, die ich wohl spontan nicht ausgewählt hätte. Klar, wird dies nicht jedes Mal funktionieren, da im Laufe eines Monats die Lust auf bestimmte Genre oder Bücher sich ändern kann. Aber wenn ich auf Dauer meinem SuB so minimieren kann, dann werde ich die monatliche Leseliste auf jeden Fall beibehalten.
 
So, kommen wir nun aber zu meinen gelesenen bzw. abgebrochenen Büchern:
 
1.
Vampire Souls - Nachtrausch von Jeri Smith-Ready (480 Seiten)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
Seit langem habe ich mal wieder ein Vampir-Roman gelesen. Das Buch war jetzt nicht so schlecht, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht. Vielleicht liegt es einfach daran, dass das Thema einfach ausgelutscht ist und man irgendwie dazu schon alles gelesen hat. Es gibt auch noch einen zweiten Band, nur da bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich ihn lesen werde.
 
2.
Mord ist ihre Leidenschaft von J.D. Robb (448 Seiten)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Diesen Monat habe ich mal wieder mit der Eve-Dallas-Reihe weitergemacht, und zwar mit dem 6. Band. Bei den Büchern erlebe ich immer das selbe Phänomen: Die Story braucht immer die Hälfte des Buches, um sich aufzubauen und ab dann bin ich von der Geschichte richtig gepackt. Ich hoffe nur, dass bei dem Umfang der Reihe (es gibt wohl schon 30. Bände) die Bücher nicht irgendwann langweilig und eintönig werden.

3.
Mein Mann ist eine Sünde wert von Maeve Haran (336 Seiten)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
Die Idee bei diesem Buch fand ich mal was anderes. Keine normale Liebesgeschichte, sondern ein Ehepaar, das versucht seine Ehe zu retten. Das Buch war ganz nett und auch schnell gelesen. Eben was Kleines für zwischendurch ^^
 
4.
Dark Lord: Da gibt's nichts zu lachen! von Jamie Thomson (272 Seiten) [E-Book]
Bewertung: 2 1/2 von 5 Sterne
Rezension folgt
Dieses Buch hat mich ein wenig enttäuscht, besonders am Anfang. Ich bin mit der Umsetzung der Idee so gar nicht warm geworden. Außerdem haben mich die Charaktere, insbesondere Dirk, zum Beginn des Buches irgendwie genervt. Ich war schon am Überlegen, ob ich das Buch abbrechen soll, habe es dann aber doch durchgezogen. Zum Schluss hin wurde es auch ein wenig besser, aber im Großen und Ganzen muss ich wirklich sagen, dass ich da definitiv schon bessere Kinderbücher gelesen habe.

-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 4
Gesamtseitenzahl: 1.536
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 51 (Stand: 30.06.2014)


Abgebrochene Bücher:

1.
Sommerhaus, jetzt! von Oliver Geyer (288 Seiten)
 
Ein Buch von meiner Leseliste habe ich nach ca. 40 Seiten abbrechen müssen. Ich bin so gar nicht mit dem Schreibstil des Autors klar gekommen. Erstens war der Schreibstil generell meiner Meinung nach schrecklich, insbesondere die Satzstellung. Desweiteren hat es dem Autor wohl Spaß gemacht, mit Fremdwörtern um sich zu schweißen, vielleicht um zu zeigen wie intellektuell er ist. Also, für mich war es definitiv nix. Für so was ist mir meine (Lese-)Zeit zu schade.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen