Sonntag, 21. September 2014

Rezension: Carina Bartsch - Kirschroter Sommer

Fortsetzung folgt!

(Quelle: Amazon)

E-Book
Verlag: Schandtaten Verlag
Seiten: 511
ASIN: B006MN9SZC
Preis: € 2,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Kirschroter Sommer


Zum Inhalt:

Emely ist total happy, als ihre beste Freundin Alex ihr offenbart, dass sie nach einer kurzen Zeit in München, wieder zu ihr nach Berlin zieht. Endlich sind die beiden Mädels wieder vereint. Doch einen Wehrmutstropfen für Emely hat das Ganze: Alex zieht zu ihrem Bruder Elyas. Und dieser ist für Emely ein rotes Tuch. Eigentlich will sie mit dem Kerl nichts zu tun zu haben, nur irgendwie will das nicht in Elyas Kopf...

Meine Meinung:

Allen Freundinnen (und Freunden?!) von guten Chick-Lit-Romanen kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so davon - und schwups - hat man mehr als 500 Seiten einfach so mal weg gelesen. So ging es auf jeden Fall mir und ich bin ja kein wirklicher Fan von "dicken Bücher" - zu denen dieses Buch mit seinen mehr als 500 Seiten für mich schon zählt. Zu verdanken hat man das dem wirklich guten Schreibstil der Autorin. Sie lässt einen regelrecht in der Geschichte versinken, so dass man das Gefühl hat, dass man mittendrin im Geschehen ist. Man hat eigentlich immer wieder das Bedürfnis weiterzulesen und will das Buch teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen.
Um was es in dem Buch geht, liegt klar auf der Hand: Es ist ein Liebesroman! Und um das Thema Liebe sowie um die beiden Hauptcharaktere dreht sich auch das ganze Buch. Viel mehr drum herum gibt es eigentlich nicht. Und wenn, dann nur am Rande. Was für mich in diesem Fall aber kein Problem war, denn man hat - umso mehr man in dem Buch voran kam - immer mehr mit Emely und Elyas mitgefiebert, so dass ich kein großen Nebenhandlungen benötigt habe. Jedoch muss ich ehrlich sein und zugeben, dass kurzzeitig bei ein, zwei Stellen das Gefühl aufkam, dass sich die Geschichte ein wenig zieht, weil sie da nicht wirklich voran kam.

Der weibliche Hauptcharakter Emely war mir eigentlich von Anfang an sympathisch. Sie ist ein normale 23jährige Frau mit den normalen weiblichen Problemen, die man als Frau so in dem Alter hat. Nebenbei ist sie auch relativ tollpatschig, was zu der einen oder anderen lustigen Situation führt. Bei Elyas hat es ein wenig länger gedauert, bis ich mit ihm warm geworden bin, aber zum Schluss hin, war er mir genauso sympathisch wie Emely. Und die beiden im Doppelpack zu erleben, ist wirklich unterhaltsam. Da gibt es einen witzigen Schlagabtausch nach dem anderen. Manchmal wirklich zum Schießen. Lediglich mit Emelys bester Freundin Alex bin ich nicht so ganz warm geworden, da sie sich in meinen Augen nicht wirklich wie eine beste Freundin gegenüber Emely verhält. Zum Ende des Buches wurde es zwar etwas besser, trotzdem hat sich meine Meinung ihr gegenüber nicht wirklich geändert.

Ein kleiner Tipp von mir zum Schluss: Wenn ihr merkt, dass euch das Buch gefällt, holt euch direkt den zweiten Band "Türkisgrüner Winter" - ihr werdet ihn brauchen :-)

Mein Fazit:

Ein toller Chick-Lit-Roman rund um das Thema Liebe mit sympathischen und witzigen Charakteren. Ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt.

Meine Bewertung:

(4 von 5 Sterne)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen