Mittwoch, 1. April 2015

Lesestatistik März 2015

 
 
Ich habe ernsthaft überlegt, ob ich für den Monat März wirklich eine Lesestatistik machen soll. Denn - sind wir mal ehrlich - wirklich lohnen tut es sich nicht. Aber da ich bisher für jeden Monat eine gemacht habe, werde ich es auch diesmal tun. Auch wenn wir ziemlich schnell fertig sind, denn ich habe sage und schreibe EIN ganzes Buch gelesen! Der Wahnsinn, oder? Gut, ordnungshalber will ich mein abgebrochenes Buch noch erwähnen, dass ich zumindest zu 1/3 gelesen habe. Aber das war's danach wirklich. Für mehr habe ich leider nicht die Zeit gefunden. Im März war einfach zu viel los, um wirklich zum Lesen zu kommen. Dafür habe ich es aber trotzdem dank einer ziemlich radikalen Aufräum-Aktion geschafft, meinen SuB um weitere 30 (!) Bücher zu minimieren. Das kann sich wiederum sehen lassen. Jetzt hoffe ich nur, dass ich es im April auch auf "gewöhnlichem" Weg schaffe, meinen SuB weiter minimieren - nämlich durch Lesen!

Hier nun meine magere Ausbeute:

1.
Days of Blood and Starlight von Laini Taylor (624 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne

Bei dem zweiten Band der Trilogie hat es etwas gedauert, bis ich mit dem Buch warm geworden bin. Der Anfang hat sich für mich einfach zu sehr gezogen, da nicht wirklich viel Abwechslung vorhanden war. Dafür haben sich dann in der zweite Hälfte die Ereignisse überschlagen. Auch wenn ich nicht 100 %ig von dem Buch überzeugt bin, werde ich den dritten Band auf jeden Fall lesen.  
 
-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 1
Gesamtseitenzahl: 624
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 20 (Stand: 31.03.2015)
 

Abgebrochene Bücher:

1.
Love Affairs IV von Nora Roberts (508 S.)
 
Normalerweise lese ich die Bücher von Nora Roberts wirklich gerne, aber mit ihren Kurzgeschichten werde ich einfach nicht warm. Dies ist bereits das zweite Buch dieser Art, dass mir von ihr so gar nicht zusagt. Nach der ersten Kurzgeschichte habe ich das Buch dann abgebrochen, da sie mir nicht wirklich gefallen hat. Und sie war noch die Geschichte, die mich von der Thematik her am meisten angesprochen hat. Ein Kurzgeschichten-Band habe ich noch. Mal schauen, wie es bei dem ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen