Sonntag, 31. Mai 2015

Lesestatistik Mai 2015

 
Der Wonnemonat Mai ist fast zu Ende und wenn ich meine Lesestatistik so sehe, ist es wirklich eine Wonne (im Gegensatz zum Wetter). Ich habe es geschafft, acht Bücher zu lesen!! Gut es waren zwar auch einige kurze E-Books dazwischen, aber egal. Gelesen ist gelesen. Momentan hat mich auch wieder die Leselust richtig gepackt, so dass ich hoffe, dass es im Juni so weitergeht. Ich habe daher für den Juni auch mal wieder eine Leseliste erstellt, die ich euch im Laufe der nächsten Woche vorstellen werde. Und die absolute Krönung zum Schluss: Ich habe es geschafft, meinen SuB unter 300 Bücher zu bekommen!! Um genau zu sein auf 298. Das ist wirklich super! Jetzt muss ich dieses Ergebnis nur bis Ende des Jahres halten und mein Jahresziel ist erreicht. Was will man mehr.
 
Kommen wir aber nun zu meiner Lesestatistik:
 
 
1.
Elfenmeer von Sabrina Qunaj (501 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Ich habe die ersten beiden Bände der Reihe rund um Elvion wirklich gerne gelesen und war daher ein wenig von dem Buch enttäuscht. Viele Gedanken wurden nicht zu Ende gedacht und es bleiben noch so viele Fragen offen. Das Buch war im Großen und Ganzen für mich nicht stimmig, was ich von der Autorin so nicht gewohnt war. Deshalb habe ich mich mal mit ihr in Kontakt gesetzt, auch weil es ja eigentlich hieß, dies sei der letzte Band der Reihe. Aber laut Sabrina Qunaj ist dieses Buch nicht als letzter Teil gedacht gewesen, nur der Verlag bringt keine Fantasy mehr raus, so das die Reihe erstmal auf Eis liegt. Außerdem hat die Autorin bei diesem Buch die Auflage bekommen, nicht mehr als 500 Seiten zu schreiben. Klar, dass da nicht für alles Platz war. Jetzt hoffe ich nur, dass die Autorin einen Weg findet, diese tolle Reihe fortzusetzen.

2.
Die Schattentänzerin von Jennifer J. Grimm (14 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Bei diesem kurzen E-Book handelt es sich um die Vorgeschichte zu "Zwischen Blut und Schatten", genauer gesagt, geht es um die Vergangenheit von Niamh. Ich für meinen Teil finde die Zusatzgeschichte ganz okay, aber man kann auch drauf verzichtet. "Zwischen Blut und Schatten" versteht man genauso gut, wenn man "Die Schattentänzerin" nicht gelesen hat. Man kann also sagen, dieses Buch ist wirklich nur was für Fans.

3.
Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens von Sebastian Niedlich (315 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Bei diesem Buch war ich ein wenig von der Geschichte enttäuscht. Das Cover und die Kurzbeschreibung lässt ja vermuten, dass die Story witzig und unterhaltsam ist. Nur leider war das bei mir nicht der Fall. Ich habe nicht einmal gelacht und fand die Geschichte eher traurig und ein wenig düster. Hier wurden die Erwartungen meinerseits definitiv nicht erfüllt.
 
4.
Die Braut des irischen Kriegers von Michelle Willingham (44 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Mal wieder ein kurzes E-Book für zwischendurch. Die Geschichte war ganz nett, mehr aber auch nicht. Die Autorin hat auf den wenigen Seiten rausgeholt, was rauszuholen war, aber aufgrund der nicht vorhandenen Länge des E-Books konnte man nicht wirklich in die Geschichte eintauchen oder sich mit den Charaktere vertraut machen. Wer vielleicht mal was von der Autorin lesen will, kann zu diesem E-Book greifen. Ansonsten lohnt es sich nicht wirklich.  

5.
Perfect Passion - Sündig von Jessica Clare (320 S.)
Bewertung: 4 von 5 Sterne
 
Im Mai war es wieder so weit: Endlich ist wieder ein neuer Band der Perfect Passion-Reihe erschienen. Ich wollte mit dem Lesen eigentlich noch warten, da ich Angst hatte, keinen Nachschub in absehbarer Zeit zu bekommen, aber nachdem ich gesehen hatte, dass im November bereits der nächste Band erscheint, konnte ich nicht mehr warten. An einem Tag hatte ich das Buch inhaliert und auch dieser Band hat mir wieder richtig gut gefallen. Er war zwar nicht ganz so gut wie der zweite Band, der immer noch mein Favorit ist, aber auf jeden Fall lesenswert. Ich kann die Reihe immer noch empfehlen.

6.
MAY BEE: Der Honig-Trip von Tomas Maidan (302 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Dieses E-Book habe ich vom Autor zum Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen. Im Mai war es dann so weit. Wer genaueres erfahren will, sollte meine Rezi lesen; hier nur so viel: Der Schreibstil des Autors ist wirklich gut, nur leider war mir die Story zu skurril. Aber dazu mehr in der Rezi.
 
7.
Der schöne Unbekannte: Vier fantastische Liebesgeschichten von Katjana May (75 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Auch dieses E-Book war wieder etwas für zwischendurch. Die Kurzgeschichten waren wirklich kurz, was die Seitenzahl vermuten lässt. Sie waren ganz okay, mehr aber auch nicht. Leider konnten sie mich nicht davon überzeugen, noch mehr von der Autorin in Zukunft zu lesen.

8.
bitterzart von Gabrielle Zevin (544 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
 
Diese kleine SuB-Leiche habe ich mit anderen Lesern im Rahmen einer Leserunde auf lovelybooks gelesen und ich muss sagen, dass mir der erste Band der Trilogie gut gefallen hat. Es ist zwar eher ein ruhiges Buch, aber ich finde hier passt es einfach zu den Charakteren. Wenn man hört um was es in dem Buch geht, erwartet man irgendwie Action oder ähnliches. Aber da wurde der Leser wirklich überrascht. Da es mich interessiert, wie es weitergeht, habe ich mir direkt den zweiten Band bestellt.
 
-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 8
Gesamtseitenzahl: 2.115
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 68 (Stand: 31.05.2015)
 

Donnerstag, 28. Mai 2015

Rezension: Tomas Maidan - MAY BEE: Der Honig-Trip

Eine wirklich skurrile Story


(Quelle: Amazon)


E-Book
Verlag: neobooks Self-Publishing
Seiten: 302
ASIN: B00VZAE67W
Preis: € 1,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: MAY BEE: Der Honig-Trip


Zum Inhalt:

Was machst du, wenn dein geliebter Kater wegläuft und der einzige Mann, der interessant sein könnte, von dir gerettet werden muss und dann wieder verschwinden? Diese Frage stellt sich gerade May. Um mal auf andere Gedanken zu kommen, kommt die neue Mission gerade richtig: May soll den unbeliebten Konsul Bolaire wiederfinden. Doch was zunächst wie eine durchgeplante Aktion startet, endet im totalen Chaos. Am Schluss startet May statt mit einem C3-Team mit ihrer etwas durchgeknallten Freundin Tuh die Suche nach dem Konsul, die für die beiden einige Überraschungen bereit hält. Und die sind nicht nur positiver Natur...

 
Meine Meinung:

Dieses Buch ist das erste Buch, das ich von dem Autor gelesen habe. Als erstes ist mir beim Lesen aufgefallen, dass der Schreibstil des Autors wirklich gut ist. Man ist ja immer etwas skeptisch, wenn man von einem weniger bekannten Autor, der in einem Self-Publishing-Verlag veröffentlicht, ein Buch liest. Hier war die Skepsis aber nicht angebracht. Tomas Maidan weiß definitiv, wie man schreibt. Man stolpert nicht durch die Geschichte oder muss Sätze mehrfach lesen, um sie zu verstehen. Das ist hier definitiv nicht der Fall. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.

Jedoch ist die Fantasie des Autors nicht so ganz meins. Die Geschichte ist wirklich sehr skurril und nicht wirklich jedermanns Sache. Was auch teilweise auf die Charaktere abgefärbt hat. Am besten gefiel mir der Hauptcharakter May - wahrscheinlich deswegen, weil sie noch am "normalsten" ist. Bei ihrer Freundin Tuh sah das schon etwas anders aus. Nicht, dass sie nicht auch irgendwie sympathisch war, aber für mich war sie einfach zu schräg. Ganz zu schweigen von den restlichen Charakteren - absolut crazy. Wirklich eine "Beziehung" zu den Charakteren in der Art, dass ich mit ihnen mitgefiebert und mitgefühlt habe, ist leider nicht entstanden. Was wohl einerseits an den vorgenannten Gründen lag, andererseits vielleicht auch daran, dass es sich bei "MAY BEE" um den dritten Band einer Trilogie handelt. Man kann zwar dieses Buch auch ohne die Vorgänger lesen, aber ich würde eher davon abraten. Mir kam es nämlich so vor, dass - wenn ich die Vorgänger-Bände gelesen hätte - auch besser in die Geschichte reingekommen wäre und wohl auch die Charakter besser verstanden hätte. Was aber trotz allem wohl nichts daran geändert hätte, dass die Story nicht ganz mein Geschmack war.

Meiner Meinung nach hat der Autor hier ein Buch geschaffen, dass ziemlich skurril ist und nicht wirklich die breite Masse anspricht. Was ich schade finde, denn der Autor kann wirklich gut schreiben. Vielleicht sollte er sich mal an einem "normalen" Roman oder Thriller versuchen. Ich kann mir gut vorstellen, das sowas bestimmt gut bei den Lesern ankommt.
 
Mein Fazit:

Schreibstil super, Idee zu skurril! Aber für Fans solcher verrückten Stories vielleicht ein richtiger Leckerbissen - für mich war es leider nichts. 

Bewertung:
 
3 von 5 Sterne

Sonntag, 24. Mai 2015

SuB Zuwachs # 31

 
 
Auch im März sind einige neue Bücher bei mir eingezogen. Da ich aber im März meine Aussortier-Aktion hatte, konnte mein SuB meine sechs Neuzugänge gut verkraften. Bisher habe ich auch erst ein Buch davon gelesen, aber ich hoffe, dass ich auch bald dazu komme, die anderen Bücher zu lesen. Momentan habe ich nämlich eine richtige Leselust, nur leider einfach zu viele Bücher, die ich am liebsten alle auf einmal lesen würde. Euch ging es bestimmt auch schon mal so.

Hier nun meine Neuzugänge im Monat März:



(Quelle: Amazon)
Das Geheimnis von Digmore Park von Sophia Farago
E-Book
Verlag: Dryas Verlag
Seiten: 400
ASIN: B00BKC75UA
Preis: € 7,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Das Geheimnis von Digmore Park

Auf dieses Buch bin ich wegen seines Covers aufmerksam geworden. Deshalb wollte ich mir eigentlich auch irgendwann mal die Print-Ausgabe kaufen. Aber im März gab es das E-Book günstig zu kaufen und da habe ich mir das Buch einfach als E-Book geholt. Wenn es mir richtig gut gefällt, werde ich mir auch noch die Print-Ausgabe für mein Bücherregal kaufen.
 


(Quelle: Amazon)
Herr aller Dinge von Andreas Eschbach
Taschenbuch
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 704
ISBN: 9783404168330
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Herr aller Dinge

Bei diesem Buch gefällt mir die Covergestaltung der Taschenbuchausgabe jetzt nicht so, aber das hielt mich nicht davon ab, mir das Buch im März zu ertauschen, denn es kommt ja auf den Inhalt an. Wenn es mir richtig gut gefallen sollte, werde ich mir aber trotzdem die gebundene Ausgabe besorgen.
 


(Quelle: Amazon)
Der Fall Jane Eyre von Jasper Fforde
Taschenbuch
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Seiten: 384
ISBN: 9783423212939
Preis: € 9,95
Erhältlich u.a. bei Amazon: Der Fall Jane Eyre

Um diese Reihe bin ich auch schon ziemlich lange herumgeschlichen. Im März habe ich mir dann den ersten Band ertauscht. Jetzt bin ich mal gespannt, wie mir das Buch gefällt. Bisher habe ich ja nur positives von den Büchern gehört.
 


(Quelle: Amazon)
Nicht schon wieder ein Vampir! von Tate Hallaway
Taschenbuch
Verlag: Egmont LYX
Seiten: 352
ISBN: 9783802582844
Preis: € 9,95
Erhältlich u.a. bei Amazon: Nicht schon wieder ein Vampir!
 


(Quelle: Amazon)
Beiss noch einmal mit Gefühl von Tate Hallaway
Taschenbuch
Verlag: Egmont LYX
Seiten: 336
ISBN: 9783802582851
Preis: € 9,95
Erhältlich u.a. bei Amazon: Beiß noch einmal mit Gefühl

Von dieser Reihe hatte ich auch schon etwas länger den ersten Band auf meinem Wunschzettel. Im März hatte ich dann das Glück "Nicht schon wieder ein Vampir!" zusammen mit dem 2. Band "Beiss noch einmal mit Gefühl" zu ertauschen. Je nachdem wie mir die beiden Bände gefallen, werde ich mir die restlichen drei auch noch holen.



(Quelle: Amazon)
MAY BEE: Der Honig-Trip von Tomas Maidan
E-Book
Verlag: neobooks Self-Publishing
Seiten: 302
ASIN: B00VZAE67W
Preis: € 1,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: MAY BEE: Der Honig-Trip

Dieses Buch hat mir der Autor zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Das ist auch bisher das einzige Buch von meinen Neuzugängen im März, das ich bisher gelesen habe. Wie mir das Buch gefallen hat, erfahrt ihr in den nächsten Tagen in meiner Rezension.
 
 
Was sagt ihr zu meinen Neuzugängen? Kennt ihr bereits eines der Bücher und könnt es mir wärmstens empfehlen? Dann immer her mit euren Tipps! Ich freue mich über jedes Kommentar.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Rezension: John Niven - Gott bewahre

Idee gut, Umsetzung naja


(Quelle: Amazon)

Taschenbuch
Verlag: Heyne
Seiten: 400
ISBN: 9783453676336
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Gott bewahre

 
Zum Inhalt:
 
Gott macht auch mal Urlaub! Doch hätte er gewusst, dass ein paar Tage Angelurlaub die Erde in ein totales Chaos stürzen würde, hätte er sich das ganze wohl nochmal überlegt. Und niemand geringeres als Jesus, seine Urlaubsvertretung, ist an dem ganzen Schlamassel schuld. Also wird Jesus - wieder einmal - dazu verdonnert, auf der Erde zu leben und Gottes Botschaft zu verkünden, die lediglich aus zwei Worten besteht: Seid lieb! Doch so leicht wie es sich anhört, ist es definitiv nicht - das muss auch Jesus recht schnell feststellen. Denn die Welt - und vor allem die Menschen - sind nicht mehr die selben wie vor 2000 Jahren...
 
Meine Meinung:
 
Bei diesem Buch ist meine Meinung absolut zweigeteilt, daher tue ich mir mit meiner Rezension auch etwas schwer. Ich probiere es aber trotzdem.
 
Wenn man sich das Buch und die Kurzbeschreibung so betrachtet, erwartet man ein witziges und unterhaltsames Buch. Diese Erwartungen meinerseits wurden auch teilweise erfüllt. Der Humor war leider nicht so ganz mein Geschmack, was aber nichts daran ändert, dass es definitiv Stellen in dem Buch gab, die den Leser erheitern sollten. Bei dem einen klappt's, bei dem anderen nicht. Der Schreibstil des Autors war auch okay - keine wirkliche Meisterleistung, aber das Buch lies sich flüssig und schnell lesen, was meiner Meinung nach schon mal ein Pluspunkt ist. Der größte Pluspunkt für mich war die Geschichte hinter dem Ganzen Spaß etc. Denn da versteckte sich das Spiegelbild unserer heutigen Welt, welches momentan lediglich eine Fratze aus Krieg, Zerstörung, Haas und Egoismus zeigt. Viele Werte wie Nächstenliebe, Fürsorge, für einander da sein o.ä. gehen in der heutigen Zeit verloren. Das sehe ich genauso wie der Autor. Man denkt heute fast nur noch an sich selbst, manche bewusst, andere wiederum unbewusst. Und wenn man dann die Botschaft Gottes in diesem Buch liest, denkt man wirklich erstmal nach. Die zwei Worte "Seid lieb!" könnten wirklich so viel bewirken, wenn nur jeder sie umsetzen würde. Aber nur wenige Menschen handeln und leben so. Die wenigstens bekommen dies hin bzw. teilweise wollen sie es sogar gar nicht. Das muss auch Jesus im Buch feststellen. Der Autor zeigt in dem Buch wie die Welt einfach ist, mit all ihren Fehler. Und er zeigt auch, wie jeder von uns die Welt vielleicht ein klein wenig besser machen könnte.
 
Wenn ihr jetzt davon ausgeht, dass ich diesem Buch 5 Sterne gebe, muss ich euch leider enttäuschen. Es ist nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen, denn dieses Buch hat einen riesigen Haken, der leider auch dazu führt, dass ich dem Buch letztendlich nur 3 von 5 Sterne geben kann. Um es kurz zu machen: Das Buch ist einfach zu vulgär und zu sehr unter der Gürtellinie! Es wird so viel geflucht, geschimpft etc., dass es teilweise schon nicht mehr zum Aushalten war. Seitenweise wurde nichts anderes mehr gemacht. Außerdem waren zu viele negative sexuelle Anspielungen in dem Buch enthalten. Es war ziemlich ekelhaft. Daher wundert es mich auch nicht, dass es bei Heyne unter der Rubrik "Heyne Hardcore" läuft. 
Ich weiß nicht, ob ich nochmal ein Buch von dem Autor lesen werde oder ob ich jetzt für immer abgeschreckt bin. Das wird wohl die Zukunft zeigen.
 
Mein Fazit:
 
Eine gute, mit einem tieferen Sinn versehene Idee, aber die Umsetzung lässt sehr zu wünschen übrig. Schade!
 
Bewertung:
3 von 5 Sterne

Sonntag, 17. Mai 2015

SuB-Zuwachs # 30

 
 
Heute möchte ich euch meine Neuzugänge aus dem Monat Februar 2015 vorstellen. Im Februar waren es wieder ein paar Bücher mehr, die bei mir eingezogen sind, aber zum Glück hielt sich der Zuwachs in Grenzen. Wie ich außerdem gerade festgestellt habe, war der Februar ziemlich fantasy- und jugendbuchlastig, aber seht selbst.

Hier sind meine Neuzugänge im Februar:

 
(Quelle: Amazon)
 
Solange du schläfst von Antje Szillat
gebunden
Verlag: Coppenrath
Seiten: 256
ISBN: 9783649602910
Erhältlich u.a. bei Amazon (von Drittanbietern): Solange du schläfst

Dieses Buch wollte ich unbedingt in der gebundenen Ausgabe habe, da ich diese einfach wunderschön finde. Im Februar hatte ich dann Glück und habe eine neuwertige Ausgabe ergattern können. Jetzt hoffe ich nur, dass mir der Innenteil genauso gut gefällt, wie das Äußere.



(Quelle: Amazon)
wish u were dead von Todd Strasser
Taschenbuch
Verlag: Carlsen
Seiten: 272
ISBN: 9783551359063
Preis: € 9,99
Empfohlenes Lesealter: 14 - 17 Jahre
Erhältlich u.a. bei Amazon: Wish u were dead

Wie dieses Buch auf meinen Wunschzettel gewandert ist, kann ich euch gar nicht mehr so genau sagen. Aber ist ja auch egal, es hört sich auf jeden Fall ziemlich gut an und lässt auf ein paar spannende Lesestunden hoffen.


(Quelle: Amazon)

Legenden aus Gwindtera - Der vierte Wunsch von Sabine Osmann
E-Book
Seiten: 256
ASIN: B00NY6RI8Y
Preis: € 2,99

Da die Autorin mich im letzten Jahr bei einer Lesung auf ihre Bücher neugierig gemacht hat und ich unbedingt mal etwas von ihr lesen wollte, ist im Februar dieses E-Book bei mir eingezogen. Es ist der erste Band einer Trilogie, von der auch schon der zweite Teil erschienen ist.


(Quelle: Amazon)

Days of Blood and Starlight: Zwischen den Welten 2 von Laini Taylor
gebunden
Verlag: FISCHER FJB
Seiten: 624
ISBN: 9783841421371
Preis: € 16,99

Wie ihr ja wisst, habe ich das Buch bereits im März gelesen. Es konnte mich zwar nicht 100&ig überzeugen, aber trotzdem werde ich mir den dritten Teil der Trilogie auch noch holen. Zum Glück muss ich da nicht mehr lange warten, denn das Buch soll Ende Juli endlich erscheinen.


(Quelle: Amazon)

Dante Valentine: Dämonenjägerin - Teufelsbraut von Lilith Saintcrow
Taschenbuch
Verlag: Egmont LYX
Seiten: 432
ISBN: 9783802581755
Preis: € 9,99
 
Und damit sichergestellt ist, dass mir die Reihe etc. in nächster Zeit nicht ausgehen, habe ich mir im Februar noch den Auftaktband einer neue Reihe ertauscht. Zum Glück ist diese bereits mit fünf Bänden abgeschlossen und komplett erschienen, so dass ich hier sichergehen kann, dass ich nicht monatelang auf irgendwelche Fortsetzungsbände warten muss.
 
 
Was sagt ihr zu meinen Neuzugängen? Kennt ihr bereits eines der Bücher und könnt es mir wärmstens empfehlen? Dann immer her mit euren Tipps! Ich freue mich über jedes Kommentar.

Sonntag, 3. Mai 2015

Lesestatistik April 2015

 
Okay, der Lesemonat April war schon mal besser als der März (was jetzt auch nicht wirklich überraschend ist), jedoch bin ich mit dem Endergebnis von vier gelesenen Büchern nicht ganz zufrieden. Ich hatte wirklich Ambitionen, im April mehr zu lesen, nur irgendwie hat mir oft die Zeit gefehlt und außerdem schlich eine kleine Leseflaute um mich herum. Sie ist immer noch da, denn momentan kann mich kein Buch, das ich anfange zu lesen, wirklich überzeugen. Was ihr auch ein wenig an meinen Bewertungen im April sehen könnt. Es war kein Buch dabei, was mich wirklich überzeugen konnte. Ich hoffe, der Mai wird besser, wobei mein derzeitiges Buch leider momentan auch nicht der Reißer ist. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!
 
Kommen wir aber nun zu meinen gelesenen Büchern im Monat April:
 
1.
Ach, wär ich nur zu Hause geblieben von Kerstin Gier (204 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Dieses Buch habe ich - passenderweise - im Wellness-Kurzurlaub an Ostern gelesen. Es war teilweise schon ganz unterhaltsam, aber mehr auch nicht. Meiner Meinung nach eins der schwächeren Bücher von Kerstin Gier. Da bin ich definitiv besseres gewohnt.

2.
Im Café der verlorenen Jugend von Patrick Modiano (160 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Im April gab es wieder mal ein wenig hochtrabende Literatur - diesmal vom Literatur-Nobelpreisträger 2014. Der Schreibstil war okay - da gibt es definitiv schlimmere -, aber was mir der Autor mit dem Buch am Schluss sagen wollte, blieb mir verborgen. Vielleicht muss ich öfter auch mal solche Bücher lesen - was auch mein Ziel für 2015 ist -, um solche Literatur besser zu verstehen.
 
3.
Vamps and the City von Kerrelyn Sparks (416 S.)
Bewertung: 3 1/3 von 5 Sterne
 
Der zweite Band der Vampir-Reihe von Kerrelyn Sparks. Ich bin mit Begeisterung an dieses Buch gegangen, da mir der erste Band so gut gefallen hat. Leider wurde ich doch etwas enttäuscht, denn der zweite Band kann dem ersten kaum das Wasser reichen. Durch die ersten 200 Seiten musste ich mich fast durchquälen, bis dann endlich auf den restlichen Seiten das Buch ein wenig besser wurde. Momentan liegen Band drei, vier und fünf noch auf meinem SuB. Mal schauen, ob ich die noch alle lesen werde.
 
4.
Gott bewahre von John Niven (400 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Die Idee hinter diesem Buch ist wirklich super: Was wäre, wenn Jesus zu unserer Zeit nochmal auf die Erde kommt? Die Probleme und die Menschen sind andere. Wie geht er damit um? Alles in allem wäre das Buch wirklich super, wenn es da nicht einen großen Haken geben würde: Es ist einfach zu vulgär und zu sehr unter der Gürtellinie!! Kein Wunder, dass es bei Heyne Hardcore rausgekommen ist. Das war für mich einfach too much. Daher konnte ich dem Buch - trotz der guten Idee - nur 3 Sterne geben.
 
-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 4
Gesamtseitenzahl: 1.180
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 39 (Stand: 30.04.2015)