Sonntag, 3. Mai 2015

Lesestatistik April 2015

 
Okay, der Lesemonat April war schon mal besser als der März (was jetzt auch nicht wirklich überraschend ist), jedoch bin ich mit dem Endergebnis von vier gelesenen Büchern nicht ganz zufrieden. Ich hatte wirklich Ambitionen, im April mehr zu lesen, nur irgendwie hat mir oft die Zeit gefehlt und außerdem schlich eine kleine Leseflaute um mich herum. Sie ist immer noch da, denn momentan kann mich kein Buch, das ich anfange zu lesen, wirklich überzeugen. Was ihr auch ein wenig an meinen Bewertungen im April sehen könnt. Es war kein Buch dabei, was mich wirklich überzeugen konnte. Ich hoffe, der Mai wird besser, wobei mein derzeitiges Buch leider momentan auch nicht der Reißer ist. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!
 
Kommen wir aber nun zu meinen gelesenen Büchern im Monat April:
 
1.
Ach, wär ich nur zu Hause geblieben von Kerstin Gier (204 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Dieses Buch habe ich - passenderweise - im Wellness-Kurzurlaub an Ostern gelesen. Es war teilweise schon ganz unterhaltsam, aber mehr auch nicht. Meiner Meinung nach eins der schwächeren Bücher von Kerstin Gier. Da bin ich definitiv besseres gewohnt.

2.
Im Café der verlorenen Jugend von Patrick Modiano (160 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Im April gab es wieder mal ein wenig hochtrabende Literatur - diesmal vom Literatur-Nobelpreisträger 2014. Der Schreibstil war okay - da gibt es definitiv schlimmere -, aber was mir der Autor mit dem Buch am Schluss sagen wollte, blieb mir verborgen. Vielleicht muss ich öfter auch mal solche Bücher lesen - was auch mein Ziel für 2015 ist -, um solche Literatur besser zu verstehen.
 
3.
Vamps and the City von Kerrelyn Sparks (416 S.)
Bewertung: 3 1/3 von 5 Sterne
 
Der zweite Band der Vampir-Reihe von Kerrelyn Sparks. Ich bin mit Begeisterung an dieses Buch gegangen, da mir der erste Band so gut gefallen hat. Leider wurde ich doch etwas enttäuscht, denn der zweite Band kann dem ersten kaum das Wasser reichen. Durch die ersten 200 Seiten musste ich mich fast durchquälen, bis dann endlich auf den restlichen Seiten das Buch ein wenig besser wurde. Momentan liegen Band drei, vier und fünf noch auf meinem SuB. Mal schauen, ob ich die noch alle lesen werde.
 
4.
Gott bewahre von John Niven (400 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
 
Die Idee hinter diesem Buch ist wirklich super: Was wäre, wenn Jesus zu unserer Zeit nochmal auf die Erde kommt? Die Probleme und die Menschen sind andere. Wie geht er damit um? Alles in allem wäre das Buch wirklich super, wenn es da nicht einen großen Haken geben würde: Es ist einfach zu vulgär und zu sehr unter der Gürtellinie!! Kein Wunder, dass es bei Heyne Hardcore rausgekommen ist. Das war für mich einfach too much. Daher konnte ich dem Buch - trotz der guten Idee - nur 3 Sterne geben.
 
-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 4
Gesamtseitenzahl: 1.180
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 39 (Stand: 30.04.2015)

Kommentare:

  1. Huhu

    habe deinen Blog gerade entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden! :-)
    Über einen Besuch auf meinem Blog www.lovinbooks4ever.blogspot.de würde ich mich riesig freuen!
    Vielleicht gefällt dir mein Blog sogar?!

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen