Montag, 31. August 2015

Lesestatistik August 2015

 
 
Ja, ich lebe noch. Es tut mir unheimlich leid, dass ich im August - mal wieder - meinen Blog so sträflich vernachlässigt habe. Was einen Grund hat: Ich habe - ebenfalls mal wieder - kaum Zeit zum Bloggen, geschweige denn zum Lesen (was ihr auch gleich sehen werdet). Momentan habe ich zwei Projekte, die relativ viel Zeit in Anspruch nehmen und eins hat noch gar nicht richtig angefangen. Was bedeutet, es kann noch schlimmer werden. Und währenddessen steigt mein SuB, und steigt... Denn komischerweise Zeit zum kaufen bzw. tauschen finde ich dann doch. Was wohl auch damit zusammenhängt, dass ich neben meinem Zeitproblem auch wieder eine Leseunlust verspüre, und ich weiß nicht woher sie kommt. Ich glaube nicht, dass es an den Büchern liegt, die ich aktuell lese, denn die sind relativ gut zu lesen und gefallen mir auch. Ein Punkt ist wohl, dass ich in der Regel immer abends vor dem Schafengehen lese. Da ich aber oft keine Zeit mehr habe und teilweise auch zu müde bin zum Lesen, fällt die Lesezeit vor dem Schlafengehen meistens ins Wasser. Der zweite Punkt wird wohl sein, dass ich einfach momentan den Kopf nicht wirklich frei habe. Da schwirren sooo viele Gedanken drin rum, dass ich mich gar nicht so richtig auf die Bücher konzentrieren kann.
Was bedeutet das nun für das laufende Lesejahr 2015? Ehrlich gesagt: Keine Ahnung. Ich hoffe auf jeden Fall, dass ich die 300er Marke bei meinem SuB am Ende des Jahres geknackt habe. Was die Buchreihen-Challenge sowie die Must-Read-Bücher angeht, bin ich weniger optimistisch, aber ich werde trotzdem versuchen, da noch das eine oder andere Buch zu lesen. Momentan liegt das Augenmerk beim Thema "Lesen" aber hauptsächlich darauf, überhaupt irgendwas zu lesen, denn wie ihr vielleicht schon gesehen habt, habe ich es im August geschafft, sage und schreibe EIN (!!!) Buch zu lesen. Traurig, aber wahr. Bei dieser Lesestatistik ist der einleitende Text länger als die ganze Statistik. Das frustriert mich wirklich. Aber diesen Monat muss ich einfach abschreiben und kann nur hoffen, dass der September besser wird. Der Wille ist definitiv da, nur die Zeit nicht!! Ich bin wirklich gespannt, wie die Lesestatistik für den September aussehen wird. Aber kommen wir nun erstmal zu meiner recht kurzen Lesestatistik für den Monat August:
 
1.
Ich arbeite in einem Irrenhaus: Vom ganz normalen Büroalltag von Martin Wehrle (288 S.)
Bewertung: 2 von 5 Sterne
Rezension folgt
 
Da schaffe ich gerade mal ein Buch im Monat und dann ist es auch noch ein Flop *seufz* (es kann nur besser werden). Der Titel sowie das Cover des Buches lässt ja vermuten, dass es sich hierbei um ein witziges und unterhaltsames Buch handelt. Vielleicht war das vom Autor auch so gewollt, nur irgendwie habe ich den Witz verzweifelt gesucht und nicht gefunden. Wenn jemand von euch das Buch ebenfalls schon mal gelesen hat und den Witz entdeckt hat, kann mir ja in den Kommentaren einen Hinweis hinterlassen, wo ich suchen soll. Bei diesem Buch wäre es wirklich besser gewesen, wenn ich es abgebrochen hätte. Aber manchmal hat man ja die Hoffnung, dass es noch besser wird. Bei diesem Buch war die Hoffnung leider umsonst.
 
-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 1
Gesamtseitenzahl: 288
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 9 (Stand: 31.08.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen