Sonntag, 14. Februar 2016

Rezension: NEON (Hrsg.) - Eine Kugel Strappsiatella, bitte!

Alltagsgeschichten mal anders


(Quelle: Amazon)
Taschenbuch
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 208
ISBN: 9783453603790
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Eine Kugel Strappsiatella, bitte!
 
 
Zum Inhalt:
 
Wer kennt sie nicht? Lustige Versprecher, Kommentare auf falsch Verstandenes oder einfach wirklich doofe Antworten. Diese kleinen Dinge versüßen uns einfach den Alltag und lassen uns ab und zu mal wieder herzhaft lachen. Doch Achtung! Solche Augenblicke sind schneller weg, als man gucken kann und man bekommt sie auch nicht immer mit. Deswegen gibt es für alle verpassten Situationen dieses kleine Büchlein, in dem 555 solcher kurzen und unterhaltsamen Momente enthalten sind.
 
Meine Meinung:
 
Dieses Buch ist für mich zunächst ein absolutes Cover-Buch. Es ist von der Optik und natürlich vom Titel her total ansprechend, so dass wohl so ziemlich keiner an dem Buch vorbeigehen kann, ohne es einmal in die Hand zu nehmen. Auch innen ist es wirklich schön farbig aufgemacht, so dass man direkt in der Buchhandlung anfangen will zu lesen.
 
Was mich ein wenig irregeführt hat, war der Untertitel des Buches - "555 unfreiwillig komische deutsche Geschichten". Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass dieses Buch wirklich eine Art Geschichten enthält. Jedoch werden lediglich die unterhaltsamen Situationen wieder gegeben. Was für das Verständnis des lustigen Augenblicks soweit auch in Ordnung war, nur habe ich mir eben was anderes darunter vorgestellt. Wo ich immer kleine Erklärungen benötigt hätte, waren zu den Fotos in dem Buch. Denn leider habe ich nie so wirklich verstanden, was an denen unterhaltsam sein sollte.
 
Wo wir schon beim Kernthema dieses Buches sind - der Unterhaltungsfaktor. Klar, gab es die eine oder andere Geschichte bei der ich auch mal Schmunzeln musste und die mich erheitert hat, aber die konnte ich an zwei Händen abzählen. Irgendwie waren vielen Geschichten dabei, die ich entweder nicht so wirklich lustig fand oder die mir irgendwie schon bekannt vorkamen, obwohl ich vorher von der NEON-Redaktion noch nie etwas gelesen habe. Humor ist ein Thema, bei dem vielen etwas anderes darunter verstehen, so dass es bestimmt auch Leser gibt, die dieses Buch wirklich toll finden. Ich gehöre jetzt nicht ganz dazu. Das Buch war auf jeden Fall kurzweilig und an der einen oder anderen Stellen auch unterhaltsam, mehr aber leider auch nicht.
 
Vielen Dank noch an den Heyne-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
 
Mein Fazit:
 
Gute Idee, tolle Aufmachung - nur leider konnte mich dieses Buch nicht dauerhaft unterhalten.
 
Meine Bewertung:
(3 von 5 Sterne)
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen