Freitag, 25. März 2016

XXL-Lesemarathon - Es geht los!!

 
Es ist Freitag, der 25.03.2016, 11:15 - und für mich startet gleich der XXL-Lesemarathon!! Wer von euch auch noch spontan mitmachen will, kann gerne noch einsteigen. Mehr Infos zu Lesemarathon erfahrt ihr hier.
 
Unter diesem Post werde ich euch in den nächsten Tagen auf dem Laufenden halten, wie ich mit dem Lesen vorankommen. Es lohnt sich also immer mal wieder auf meinem Blog vorbei zu schauen.
 
Ich muss jetzt erstmal entscheiden, welches Buch ich lesen werde. Wie meine Entscheidung ausgefallen ist, erfahrt ihr dann im 1. Update. Dann wünsche ich euch schon mal einen schönen Freitag und hoffentlich viele lesereiche Stunden.

1. Update (25.03.2016, 14:30 Uhr):

Ich habe mich dafür entschieden, ein neues Buch anzufangen - der Trend geht ja zum Zweitbuch :-) Meine Wahl ist auf "Das Buch ohne Namen" von Anonymus gefallen. Ein Buch, das ich für die "SuB-Abbau-Challenge" auf Lovelybooks lesen "muss". Bisher habe ich 68 Seiten gelesen. Der Schreibstil ist nicht verkehrt, aber wirklich packen konnte mich die Geschichte bisher noch nicht. Kann ja aber noch passieren. Mehr dann im nächsten Update.

2. Update (26.03.2016, 10:30 Uhr):

Gestern Abend habe ich dann das Buch gewechselt und in "Agarax - Der Hexenfluch" von Leo Aldan weitergelesen. Ganze 43 Seiten bin ich in dem E-Book weitergekommen, so dass ich gestern - am ersten Lesemarathontag -  insgesamt 111 Seiten gelesen habe! Ich bin wirklich zufrieden mit der Seitenzahl. Ob ich die heute auch erreiche, glaube ich eher weniger, da wir noch ein, zwei Dinge erledigen wollen und später noch zum Kaffee und Kuchen eingeladen sind. Da weiß man nie so ganz, wie lange das dauert. Ich hoffe aber, dass ich heute noch ein positives Update posten kann.

3. Update (27.03.2016, 13:45 Uhr):

Leider konnte ich gestern kein Update mehr posten, da sich der "Kuchen und Kaffee"-Besuch bis zu einem Abendessen ausgedehnt hat. Ich habe zwar dann noch kurz vor dem Schlafengehen versucht, ein paar Seiten zu lesen, aber mehr als 22 Seiten in "Agarax-Der Hexenfluch" sind es dann nicht geworden. Heute morgen waren wir dann noch frühstücken und sind jetzt wieder Zuhause. Da das Wetter nicht gerade dazu animiert, noch viel zu machen, hoffe ich, dass ich heute im Laufe des Nachmittags noch ein paar Seiten gelesen bekomme. Drückt mir die Daumen! 

4. Update (27.03.2016, 17:00 Uhr):

Bei diesem Lesemarathon ist irgendwie der Wurm drin! Jetzt wollte ich heute ein wenig mehr lesen, da ich gestern nicht so wirklich dazugekommen bin - da kam gerade ein Anruf. Jetzt sind wir spontan zum Essen verabreden und müssen auch gleich los. Wenigstens habe ich in den letzten Stunden ein paar Seiten in "Das Buch ohne Namen" lesen können - um genau zu sein 89. Schon mal nicht schlecht. Vielleicht komme ich heute Abend noch dazu, ein wenig in "Agarax-Der Hexenfluch" zu lesen.

5. Update (28.03.2016, 9:45 Uhr):

Gestern Abend habe ich es wirklich noch geschafft, 36 Seiten in "Agarax - Der Hexenfluch" zu lesen. Somit habe ich am Sonntag insgesamt 125 Seiten gelesen. Wirklich ein gutes Ergebnis. Heute wollen wir noch ein paar Sachen im Haus machen, aber ich denke, Zeit zum Lesen wird schon sein. Gerne würde ich die Seitenzahl von gestern noch mal erreichen. Mal schauen, was der Tag so bringt.

6. Update (29.03.2016, 13:45 Uhr):

Also mit dem Lesen will es diesmal irgendwie nicht so klappen. Gestern habe ich gerade mal 25 Seiten in "Agarax - Der Hexenfluch" gelesen - das war's. Die Renovierungsarbeiten von gestern haben doch länger gedauert als gedacht. Und heute morgen ging es direkt in den Baumarkt um Materialnachschub zu holen. Jetzt ist erst mal kurz Pause angesagt, bevor es weiter geht. Ich würde heute aber schon gerne "Agarax - Der Hexenfluch" noch zu Ende lesen, da ich laut meinem Kindle für das restliche Buch nur noch 1 Stunde 15 Minuten brauche. Aber nach der Erfahrung von gestern nehme ich mir lieber nicht so viel vor :-)

7. Update (29.03.2016, 18:30 Uhr):

Ich habe es geschafft! Ich habe ein Buch fertig gelesen!! Kaum zu glauben, aber wahr: ich habe gerade "Agarax - Der Hexenfluch" zu Ende gelesen.

(Quelle: Amazon)

Somit habe ich heute bisher 83 Seiten gelesen. Würde später gerne noch ein neues E-Book anfangen. Mal schauen, ob ich das noch schaffe. Jetzt bin ich aber erst mal sehr zufrieden!

8. Update (30.03.2016, 12:00 Uhr):

Ich habe gestern Abend wirklich noch mit einem neuen E-Book begonnen. Meine Wahl ist auf "Stille Rache" von Laura Landon gefallen. Von der Autorin hat mir ja bereits "Intimer Betrug" gut gefallen, von daher hatte ich richtige Lust, mit dem Buch zu beginnen. Und was soll ich sagen? Gestern habe ich bereits 57 Seiten in dem E-Book gelesen! Wenn es nicht schon so spät gewesen wäre, hätte ich auf jeden Fall noch weiter gelesen. Das Buch hat mich direkt gefesselt. Ich will auf jeden Fall heute weiterlesen. Für die Statistiker unter euch: Ich habe gestern somit insgesamt 140 Seiten gelesen. Bisher der beste Tag des Lesemarathons.

9. Update (31.03.2016, 18:45):

Gestern Abend habe ich noch ein wenig in "Stille Rache" weitergelesen - insgesamt waren es 66 Seiten. Diesen Monat wäre ich das Buch nicht mehr zu Ende lesen, aber ich will es auf jeden Fall noch im Rahmen dieses Lesemarathons beenden. Bisher gefällt mir das Buch richtig gut. Heute bin ich bisher noch nicht zum Lesen gekommen, werde aber auf jeden Fall versuchen, heute Abend wieder weiterzulesen.

10. Update (01.04.2016, 19:45 Uhr):

Mein Versuch, gestern weiterzulesen, ist nur mäßig gelungen. 30 Seiten habe ich geschafft - mehr war leider nicht drin. Und heute bin ich wieder mal nicht zum Lesen gekommen *seufz* Was bringen einem die besten Pläne, wenn das Leben nicht so mitspielt wie geplant. Ob ich irgendeins meiner Vorhaben für diesen Lesemarathon schaffen werde, bezweifele ich immer mehr. Aber auch unter Druck setzen bringt nichts. Es soll ja immer noch Spaß machen.

11. Update (02.04.2016, 10:35 Uhr):

Gestern Abend habe ich es wieder nur geschafft, 32 Seiten zu lesen. Heute wollten wir eigentlich noch ein wenig im Haus renovieren, aber da alle unsere Pläne seit gestern über den Haufen geworfen wurden, wird das wohl nichts. Ob ich wenigstens zum Lesen komme, weiß ich auch noch nicht so genau. Ich werde den Tag einfach mal auf mich zukommen lassen.

12. Update (02.04.2016, 15:05 Uhr):

Damit es nicht zu langweilig wird, habe ich vorhin noch mit einem dritten Buch angefangen, und zwar mit "Die Flüsse von London" von Ben Aaronovitch. Hierzu gibt es derzeit auf Lovelybooks eine Leserunde der Gruppe "Serien-Leserunden". Hier lesen wir Bände von Reihen u.ä. zusammen, damit die Reihen und natürlich auch der SuB weniger werden. Die ersten 78 Seiten des Buches habe ich schon gelesen und bisher lässt es sich wirklich gut lesen - ich bin positiv überrascht. Trotzdem werde ich jetzt - nachdem der erste Leseabschnitt fertig gelesen ist - wieder zu "Stille Rache" wechseln. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. Soviel werde ich aber vorerst nicht lesen, da bei uns gerade ein wenig die Sonne raus kommt und ich heute eigentlich noch Rasen mähen wollte (zum Glück haben wir nur einen kleinen Garten).

13. Update (03.04.2016, 12:15 Uhr):

Da dachte ich gestern, ich komme gar nicht zum lesen - und plötzlich war es der beste Tag des Lesemarathons! Ich habe nämlich zusätzlich zu den bereits 78 erwähnten Seiten noch weitere 122 Seiten in "Stille Rache" gelesen. Somit habe ich  gestern genau 200 Seiten gelesen! Da kommt doch Freude auf. Und laut meinem Kindle dauert es nur noch ca. 1 1/4 Stunden bis ich "Stille Rache" zu Ende gelesen habe. Dass will ich heute unbedingt noch schaffen!! Vielleicht komme ich auch noch dazu, ein wenig in "Die Flüsse von London" weiterzulesen. Aber wir wollen ja nicht übertreiben. Eins nach dem anderen.

14. und letztes Update (04.04.2016, 20:00 Uhr):

Ich wollte euch abschließend nur noch mitteilen, dass ich es gestern wirklich geschafft habe, "Stille Rache" zu beenden. Juhuu!!!

 
(Quelle: Amazon)


Es freut mich riesig, dass ich noch ein weiteres Buch geschafft habe. Für die Statistiker unter euch: Ich habe in dem Buch gestern 85 Seiten gelesen. Zusätzlich habe ich gestern noch 13 weitere Seiten gelesen - und zwar in einem neu angefangenen E-Book (ich habe ja noch nicht genug angefangene Bücher). Meine Wahl ist auf "Legenden aus Gwindtera - Der vierte Wunsch" von Sabine Osman gefallen. 
 
So, dass war mein XXL-Lesemarathon, der definitiv einige Hochs und Tiefs aufzuweisen hatte. Mein abschließendes Fazit erhaltet ihr dann morgen.

Sonntag, 20. März 2016

[Vorankündigung] XXL-Lesemarathon

Wie ihr lesen könnt, habe ich ab Ende nächster Woche Großes vor. Ostern steht ja bekanntlich vor der Tür und momentan haben wir bis auf denen einen oder anderen Tagesausflug nicht wirklich etwas geplant, so dass allein die Feiertage schon fleißig zum SuB-Abbau genutzt werden können. Und als wäre dies nicht genug, habe ich die Woche nach Ostern auch noch Urlaub! Also nochmal ein paar Tage mehr zum Lesen. Wobei ich schon mal vorweg nehmen muss, dass ich wohl nicht jeden Tag acht oder mehr Stunden am Stück lesen werde, da wir im Haus endlich mal das eine oder andere noch fertig machen wollen. Aber ich werde auf jeden Fall versuchen, meinen SuB merklich zu minieren.
 
Wenn ihr Lust habe, könnt ihr natürlich gerne mitmachen. Umso mehr wir sind, umso besser. Falls ihr einen eigenen Blog habt und dort über euren Lesemarathon berichten wollt, könnt ihr gerne in den Kommentaren einen entsprechenden Link hinterlassen.
 
Hier noch kurz ein paar Eckdaten zu dem Lesemarathon:
 
- Der Lesemarathon beginnt am 25.03.2016, 0:00 Uhr.
- Der Lesemarathon endet am 03.04.2016, 23:59 Uhr.
- Jeder darf mitmachen!
- Jeder darf lesen was er will und so viel er will.
 
Was ich lesen werde, steht noch nicht genau fest. Ich möchte aber gerne den einen oder anderen Neuzugang aus diesem Jahr lesen, damit die gar nicht erst die Chance haben, ewig auf meinem SuB zu schlummern. Und da die meisten meiner Bücher noch immer in Kisten verpackt sind, werde ich wohl ansonsten hauptsächlich E-Books lesen. Außerdem laufen auf Lovelybooks noch die eine oder andere Challenge, bei denen ich mitmachen, und am 01.04. beginnt noch eine Leserunde. Wie ihr seht: Ich habe mir wieder viel zu viel vorgenommen. Naja, mal schauen, wie weit ich komme. Ich werde euch in einzelnen Posts während des Lesemarathons auf jeden Fall auf dem laufenden halten.


Donnerstag, 17. März 2016

Rezension: Natasha Salomons - Als die Liebe zu Elise kam

Guter Start, schlechtes Ende


(Quelle: Amazon)


Taschenbuch
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 512
ISBN: 9783499253768
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Als die Liebe zu Elise kam


Zum Inhalt:
 
Wien, 1938: Eigentlich führt die junge Jüdin Elise mit ihren Eltern und ihrer Schwester ein angenehmes Leben. Doch immer öfter merkt Elise, dass ihre Eltern ihr gewisse Dinge verschweigen, denn auch in Wien hat der Nationalsozialismus Fuß gefasst und das alltägliche Leben für die Familie wird immer schwieriger. Als es zu gefährlich wird, zwingen ihre Eltern Elise nach England zu reisen um dort eine Stelle als Hausmädchen im Hause Tynford anzunehmen. Wie zu erwarten ist Elise dort nicht glücklich: sie vermisst ihre Familie und macht sich Sorgen um sie. Doch auch an düsteren Tage gibt es immer wieder kleine Lichtblicke, die Elise - wenn auch nur für einen Moment - das Glück wieder zurück bringen.

Meine Meinung:
 
Meine Meinung zu diesem Buch ist wirklich ein wenig zwiegespalten. Die erste Hälfte war richtig gut, was man leider von der zweiten Hälfte nicht behaupten kann.
 
Zu Beginn des Buches lernt man zunächst Elise, ihre Familie und ihr Leben in Wien kennen. Es ist wirklich alles toll beschrieben, so dass man als Leser einen Film vor dem inneren Auge hat, in dem der Inhalt des Buches bildlich dargestellt wird - also kurz gesagt: einfach das optimale Ergebnis! Auch die erste Zeit, als Elise in England ankommt und versucht sich dort einzuleben, hat man noch das gleiche Phänomen. Man fühlt richtig mit Elise mit. Ich als Leser habe einfach ihre Hoffnung, ihre Verzweiflung und ihren Schmerz richtig mitgefühlt. Die Seiten sind nur so dahin geflogen.
 
Doch irgendwie hat dieses Hochgefühl nicht bis zum Schluss angehalten. Ich kann nicht genau sagen, woran es lag, aber so ab der Hälfte hat das Buch stark abgebaut. Irgendwie hat mir die Liebe und das Herzblut, das die Autorin in das Buch gesteckt hat, gefehlt. Es kam mir plötzlich irgendwie ein wenig monoton vor. Selbst die Situationen, die mich vorher gefesselt habe, konnte mich nicht mehr berühren. Vielleicht lag es auch an mir, wer weiß.
Durch die letzte Hälfte des Buches musste ich mich also ein wenig quälen. Was zwei Gründe hat: Zunächst - wie bereits erwähnt - die monotone Schreibweise. Selbst zum Ende hin wurde es nicht spannender, was wirklich schade war. Aber was mich teilweise noch ein wenig mehr gestört hat, war eine aufkeimende Vermutung meinerseits, in welche Richtung das Buch sich entwickelt. Mir geht es jetzt nicht um den Nationalsozialismus oder den zweiten Weltkrieg. Die Geschehnisse hierzu haben mich natürlich auch sehr mitgenommen und bewegt, aber hier konnte man ein wenig erahnen, wo die Reise hingeht (wobei ich wieder gemerkt habe, dass ich ein absoluter Optimist bin). Nein, mich hat eher eine zwischenmenschliche Entwicklung gestört. Leider kann ich euch nicht mehr dazu sagen, ohne euch massiv zu spoilern. Nur soviel: Im letzten Drittel des Buch entwickelt sich etwas, was vielleicht nicht jeder Leser des Buches gleich geahnt hätte. Da ich aber schon mal ein Buch gelesen habe, in dem das Selbe passiert ist, sind mir die Dinge aufgefallen, die eine gewisse Vermutung meinerseits angeheizt habe. Den ganzen Rest des Buches habe ich gehofft, dass es nicht wirklich dazu kommt und ich komplett falsch liege. Aber wie das Leben so spielt, ist genau das eingetreten, was mir so gar nicht zugesagt hat. Und die ganzen Komponenten zusammen - die dauerhafte Vermutung und das Ergebnis - haben nochmal mehr dazu beigetragen, dass mir das Lesevergnügen im Laufe des Buches abhanden gekommen ist. Vielleicht übertreibe ich auch, aber für mich als Leser gibt es Dinge, die mir ein wenig die Lesefreude vermiesen. Und sowas gehört dazu.  

Mein Fazit:
 
Der Start sowie die erste Hälfte des Buches waren wirklich nicht schlecht, doch leider hat der Rest des Buches, insbesondere das Ende, das Lesevergnügen ein wenig getrübt.

Meine Bewertung:
(3 von 5 Sterne)

Montag, 14. März 2016

Rezension: Stephanie Madea - Sklave des Blutes: Night Sky 1

Kann aus der Masse nicht hervorstechen


(Quelle: Amazon)



Taschenbuch
Verlag: Sieben-Verlag
Seiten: 248
ISBN: 9783941547353
Preis: € 16.50
Erhältlich u.a. bei Amazon: Sklave des Blutes: Night Sky 01
 
 
Zum Inhalt:
 
Nach dem überraschenden Tod seines Vaters ist Jonas als ältester Sohn verpflichtet, den Familienkonzern weiterzuführen - auch wenn ihm das so gar nicht passt. Und als wäre dies nicht genug, verlangt seine Mutter von ihm, eine Frau zu heiratet, die das selbe Geschöpf ist wie er: Ein reinrassiger Vampir. Doch Jonas denkt nicht daran. Er will den Tod seines Vaters rächen und stellt Nachforschungen an. Bei seinen Recherche stolpert er über Cira, der er nicht nur einmal das Leben rettet. Und obwohl sie nur ein Mensch ist, kann Jonas sie einfach nicht vergessen...
 
Meine Meinung:
 
Ab und zu überkommt es mich immer wieder mal und ich habe Lust, einen Vampir-Roman zu lesen. Da ich noch das eine oder andere Exemplar auf meinem SuB habe, ist die Auswahl noch immer recht groß. Aufgrund dessen habe ich im Februar dann zu diesem Buch gegriffen, wobei ich dazu sagen muss, dass ich das E-Book gelesen habe, was aber wohl nicht mehr angeboten wird.
 
Was soll ich sagen? Um es nett auszudrücken: Es gibt bessere Bücher aus dem Genre. Klar, man weiß, was in solchen Büchern passiert und sie unterscheiden sich alle nicht wirklich von einander. Trotzdem gibt es gute und weniger gute Exemplare. Dieses Buch gehört leider zu den letzteren. 
 
Selten hat ein Buch mit so wenig Seiten sich soooo gezogen. Ich hatte teilweise das Gefühl, das Buch ist doppelt so dick. Da ich ja das E-Book gelesen hatte und bisher noch keine Print-Ausgabe des Buches gesehen habe, zweifele ich immer noch stark daran, dass das Buch nur 248 Seiten hat. Wenn doch, dann spricht es nicht wirklich für das Buch.
Von der Autorin war wohl gedacht, dass die Geschichte aufgrund der Ereignisse spannend für den Leser ist und dieser richtig gefesselt wird. Äh... nein. War nicht so. Was wohl auch daran lag, dass meiner Meinung nach die Autorin ein wenig zu dick aufgetragen hat. In dem Buch passiert dem weiblichen Hauptcharakter so viel, dass die Geschichte einfach unglaubwürdig wird - auch wenn schon Vampire drin vorkommen. Natürlich werden die Vampire hier wieder als Helden und Traummänner abgestempelt, was nicht anders zu erwarten war, aber auch das war hier einfach to much. Bei dem Buch werden meiner Meinung nach zu viele Klischees verarbeitet, und das mehrfach. Wie heißt es so schön: Weniger ist manchmal mehr.
 
Zum Ende hin ist es der Autorin gelungen, ein wenig Spannung auf zu bauen, was man positiv bewerten kann. Ebenso das Ende des Buches, denn es motiviert die Leser, die Reihe weiter zu verfolgen. Es ist kein richtiger Cliffhanger, aber trotzdem okay. Mich konnte das Ende jedoch nicht davon überzeugen, den zweiten Band zu lesen. Für mich ist die Reihe hier zu Ende. 
 
Mein Fazit:
 
Die Autorin wollte zu viel und ist über das Ziel hinausgeschossen. Schade. Dieses Buch ist leider nicht zu empfehlen.
 
Meine Bewertung:
 
(2 1/2 von 5 Sterne)

Samstag, 12. März 2016

SuB-Zuwachs # 2/2016

 
Jetzt kommt der nächste Neuzugänge-Post doch schneller als erwartet. Eben noch freudestrahlend darüber berichtet, dass es dieses Jahr noch gar nicht so viele Neuzugänge gibt - und schwupps: Sind wieder fünf neue Bücher bei mir eingezogen! So schnell kann es gehen. Aber immer noch besser als vor zwei Jahren. Da hatte ich ja fast jeden Monat mehr als 10 neue Bücher zu vermelden. Jetzt schaffe ich das selbe in 2 1/2 Monaten. Wie ihr seht - ich habe mich schon stark reduziert. Außerdem habe ich mir auch vorgenommen, die Neuzugänge möglichst zeitnah zu lesen. Ich habe auch richtig Bock auf die Bücher und hoffe, dass hält noch ein wenig an.
 
Hier also meine Neuzugänge, die diesmal ziemlich E-Book-lastig sind:


(Quelle: Amazon)

Stille Rache von Laura Landon
E-Book
Verlag: AmazonCrossing
Seiten: 397
ASIN: B00NP6DDSW
Preis: € 4,99
Erhältlich bei Amazon: Stille Rache

Vor längerem habe ich von der Autorin "Intimer Betrug" gelesen, was mir gut gefallen hat. Jetzt wurde es mal wieder Zeit für ein neues Buch von Laura Landon. Meine Wahl ist auf "Stille Rache" gefallen. Die Kurzbeschreibung lässt mich hoffen, dass mir auch dieses Buch der Autorin gefallen wird.




(Quelle: Amazon)

Agarax - Der Hexenfluch von Leo Aldan
E-Book
Verlag: BookRix
Seiten: 362
ASIN: B01BLENS1G
Preis: € 2,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Agarax - Der Hexenfluch

Dieses E-Book habe ich netterweise vom Autor zum Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen. Momentan lese ich es auch und bisher ist es wirklich nicht schlecht, jedoch fehlen mir derzeit noch die Fantasy-Elemente. Das Buch erinnert mich momentan viel mehr an einen Thriller. Mal schauen, wie sich das Buch weiter entwickelt.  


(Quelle: Amazon)

Dem Horizont so nah von Jessica Koch
E-Book
Verlag: FeuerWerke Verlag
Seiten: 470
ASIN: B01BWX94VY
Preis: € 2,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Dem Horizont so nah

Ein weiteres Rezensionsexemplar ist im März bei mir eingezogen. Das Buch erscheint erst am 15.03.2016, kann aber bei Amazon schon vorbestellt werden. Ich möchte es auf jeden Fall Anfang April lesen.
 


(Quelle: Amazon)

Nightshade - Die Wächter von Andrea Cremer
broschiert
Verlag: LYX
Seiten: 384
ISBN: 9783802583810
Preis: € 12,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Nightshade: Die Wächter

Letzte Woche habe ich überraschenderweise seit langem mal wieder eine Tauschanfrage bekommen und war total happy, als ich gesehen habe, welches Buch mir angeboten wurde. Die Reihe will ich schon seit längerem lesen und jetzt kann ich endlich mit dem ersten Band beginnen. Hat jemand von euch die Reihe schon gelesen und kann mir sagen, wie er sie fand?


(Quelle: Amazon)

Eine schottische Affäre von Jennifer McQuiston
E-Book
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Entertainment)
Seiten: 385
ASIN: B00GN9VQ3W
Preis: € 2,99 (Kindle der Woche)
Erhältlich u.a. bei Amazon: Eine schottische Affäre

Dieses E-Book habe ich mir gestern Abend heruntergeladen, da es derzeit als "Kindle der Woche" für € 2,99 angeboten wird. Also wer von euch Interesse an dem Buch hat: Bis einschließlich Donnerstag könnt ihr das Buch bei Amazon für diesen Preis erwerben. Ich bin total happy über dieses Preisangebot, denn ich hatte das E-Book schon ziemlich lange auf meinem Wunschzettel.


Was sagt ihr zu meinen Neuzugängen? Kennt ihr bereits eines der Bücher und könnt es mir wärmstens empfehlen? Dann immer her mit euren Tipps! Ich freue mich über jedes Kommentar.



Donnerstag, 10. März 2016

Rezension: Thomas Thiemeyer - Chroniken der Weltensucher - Die Stadt der Regenfresser

Ein Buch für Abenteurer


(Quelle: Amazon)

broschiert
Verlag: Loewe
Seiten: 448
ISBN: 9783785574096
Preis: € 9,95
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: 12 - 15 Jahre

 
Zum Inhalt:
 
Berlin, 1893: Eine einzige Begegnung ändert Oskars Leben von Grund auf. Eben noch ein Taschendieb auf Berlins Straße und nun auf dem Weg in eine unbekannte Welt. Niemand geringeres als Carl Friedrich Humboldt verpflichtet Oskar, ihn bei seiner nächsten Reise zu begleiten. Eine Reise in die Tiefen von Peru. Denn dort soll eine Stadt existieren, die in ihrer Bauart einzigartig ist und die von einer längst vergessenen Kultur bewohnt wird - man nennt sie auch "die Stadt der Regenfresser". Der erste Band der Chroniken der Weltensucher.
 
Meine Meinung:
 
Bisher habe ich von Thomas Thiemeyer erst ein Buch gelesen, und zwar den ersten Band der Eden-Trilogie. Dieses Buch hatte mich damals auch aufgrund des tollen Schreibstils wirklich begeistert. Jetzt war ich natürlich gespannt, ob dies nur eine Eintagsfliege war oder ob der Autor es schafft, mich ein weiteres Mal zu begeistern.
 
Was soll ich sagen? Thomas Thiemeyer versteht wirklich etwas von seinem Fach. Bereits auf den ersten paar Seiten war ich direkt in der Geschichte drin. Ich konnte mir das Berlin im späten 19. Jahrhundert richtig gut vorstellen. Auch die weiteren Schauplätze in der Geschichte waren so toll beschrieben, dass man sich alles wunderbar vorstellen konnte - egal ob real oder Fantasie. Genauso ging es mir bei den Charakteren. Man hatte direkt ein Bild vor Augen und konnte auch relativ schnell abschätzen, ob man die Person mochte oder eher nicht. Und dies ganz ohne viel Worte. Die Dosis an Informationen, die der Leser bekommt, reicht vollkommen aus - nicht zu viel und nicht zu wenig.
Außerdem finde ich es toll, wie der Autor den Spagat zwischen Wirklichkeit und Fantasiewelt gemeistert hat. Es ging alles stimmig ineinander über, ohne dass man das Gefühl hatte, dass die Geschichte stockt oder "holprig" wird. Mich hat dieses Buch unheimlich an die Geschichten von Jule Verne erinnert und ich denke, dass dieses Buch für jeden Fan von Abenteuerromanen ein absolutes Muss ist.
 
Warum ich trotz meiner Begeisterung nur 3 1/2 Sterne vergeben habe? Dass liegt ganz einfach daran, dass gerade dieses Genre des Abenteuerromans nicht wirklich meins ist. Trotzdem bin ich froh, dass ich dieses Buch gelesen habe, denn es hat mich wieder auf Thomas Thiemeyer und seine Bücher aufmerksam gemacht. Ich habe jetzt wieder richtig Lust, mit der Eden-Trilogie weiterzumachen.  
 
Mein Fazit:
 
Ein Muss für alle Fans des Abenteuerromans a la Jule Verne.
 
Meine Bewertung:
(3 1/2 von 5 Sterne)

Sonntag, 6. März 2016

SuB-Zuwachs # 1/2016


Heute möchte ich euch endlich mal meine ersten Neuzugänge für dieses Jahr präsentieren. Okay, wir haben schon März, da könnte man natürlich sagen, dass ich nicht wirklich früh dran bin. Das liegt aber auch daran, dass ich noch nicht wirklich viele Neuzugänge habe!! Darauf bin ich wirklich ein wenig stolz. Bisher läuft 2016 - was die neuen Bücher angeht - wirklich super. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, kann ich bereits berichten, dass ich von den unten präsentierten Büchern bereits zwei gelesen (und rezensiert!) habe und eines derzeit lese. Ich hoffe, dass bleibt dauerhaft so. Momentan bin ich wirklich zufrieden mit mir.

So, dann zeige ich euch mal die ersten Neuzugänge im Jahr 2016:


(Quelle: Amazon)

Geburt eines Helden (Basaltblitz 1) von Markus Tillmanns
E-Book
Seiten: 110
ASIN: B0143GWWIO
Preis: € 0,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Geburt eines Helden (Basaltblitz 1)

Dieses Buch hat mir der Autor netterweise zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Worüber ich wirklich dankbar bin, denn ansonsten wäre ich niemals auf ihn aufmerksam geworden. Die Thematik des Buches ist jetzt nicht so ganz meins, aber der Schreibstil des Autors hat es mir wirklich angetan. Mehr zu dem Buch erfahrt ihr in meiner Rezension.

(Quelle: Amazon)

Nacht im Central Park von Guillaume Musso
broschiert
Verlag: Pendo
Seiten: 384
ISBN: 9783866123786
Preis: € 14,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Nacht im Central Park

Dieses Buch lese ich gerade. Es liest sich ganz gut, wobei mich die ganzen Straßennamen und Wegbeschreibungen ein wenig stören. Hat jemand dieses Buch bereits gelesen? Wenn ja, fandet ihr das auch so? Auf jeden Fall finde ich es gut, dass der Leser die Geschichte aus der Sicht der Hauptcharaktere erlebt und somit genauso wenig Ahnung hat wie die beiden.


(Quelle: Amazon)

Schnupperküsse von Cathy Woodman
Taschenbuch
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Seiten: 448
ISBN: 9783442379989
Preis: € 8,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Schnupperküsse

Hier handelt es sich um den dritten Band einer Reihe. Eigentlich dachte ich, es wäre eine Trilogie, bis ich feststellen musste, dass bereits Band 4 und 5 erschienen sind. Bisher habe ich mit der Reihe noch nicht begonnen, will es aber auf jeden Fall dieses Jahr tun, damit ich weiß, ob sie mir überhaupt zusagt.


(Quelle: Amazon)
Taberna Libraria - Die magische Schriftrolle von Dana S. Eliott
Taschenbuch
Verlag: Knaur TB
Seiten: 512
ISBN: 9783426514382
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Taberna Libraria - Die Magische Schriftrolle

Bei diesem Buch bin ich mir nicht so ganz sicher, ob es mir gefallen wird, daher war ich auch froh, dass ich es mir ertauschen konnte. Ich habe schon viel Gutes über das Buch gehört, hatte aber auch schon mal eine Leseprobe gelesen, die mir nicht so zugesagt hat. Trotzdem will ich dem Buch eine Chance geben, mich zu überzeugen.


(Quelle: Amazon)

Eine Kugel Strappsiatella, bitte! von NEON (Hrsg.)
Taschenbuch
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 208
ISBN: 9783453603790
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: Eine Kugel Strappsiatella, bitte!

Noch ein Rezensionsexemplar ist bei mir Anfang des Jahres eingezogen, welches mir netterweise vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Das Cover und der Titel haben mich total angesprochen, deshalb musste ich es lesen. Wie es mir gefallen hat, erfahrt ihr in meiner Rezension.
 
 
Konntet ihr euch zu Beginn des Jahres mit Neuzugängen zurück halten oder gab es einfach zu viele tolle Bücher, die ihr unbedingt haben wolltet? Schreibt mir einfach in die Kommentare, wie es euch bisher ergangen ist. Ich freue mich über jedes Kommentar!