Montag, 11. April 2016

Lesestatistik März 2016

 
Jetzt ist der März schon ein paar Tage vorbei, und ich habe euch noch gar nicht meine Lesestatistik gepostet. Das muss ich jetzt direkt mal nachholen!! Trotz meines doch ganz annehmbaren Lesemarathons bin ich über drei gelesene Bücher nicht hinaus gekommen. Ich würde gerne wieder viel mehr lesen, aber irgendwie kommt mir immer was dazwischen. Bisher sieht der April auch nicht wirklich super aus, aber das ist ein anderes Thema. Wenigstens waren die Bücher ganz gut, so dass ich eigentlich im März nicht wirklich einen Flop oder Top hatte. Aber seht selber:
 
 
1.
Chroniken der Weltensucher - Die Stadt der Regenfresser von Thomas Thiemeyer (445 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Ich mag einfach den Schreibstil von Thomas Thiemeyer. Egal was ich bisher von ihm gelesen habe, es war nichts dabei, was mir so gar nicht gefallen hat. Bei den Chroniken der Weltensucher konnte ich nur nicht so viele Sterne geben, da es leider nicht so ganz mein Genre war. Mehr dazu erfahrt ihr aber in der Rezension.
 
2.
Nacht im Central Park von Guillaume Musso (384 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Rezension folgt
Mein erstes Buch von Guillaume Musso - und definitiv nicht mein letztes. Der Autor weiß, wie man seine Leser überrascht. Als ich mit dem Buch fertig war, habe ich erstmal ein paar Minuten da gesessen und war einfach nur baff. Mit dem Ende habe ich so gar nicht gerechnet. Jetzt will ich natürlich wissen, ob seine anderen Bücher genauso sind, deshalb muss ich unbedingt noch eins lesen. Den einzigen Kritikpunkt, den ich an dem Buch hatte, war, dass der Autor zu viele Straßennamen und Ortsbeschreibungen in die Geschichte aufgenommen hat. Das war für mich einfach nur verwirrend.
 
3.
Agarax - Der Hexenfluch von Leo Aldan (362 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Rezension folgt
Dieses Buch wurde mir netterweise vom Autor zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Auch hier hat mir der Schreibstil eigentlich ganz gut gefallen. Die Geschichte konnte man flüssig lesen ohne ins Stocken zu geraten, jedoch hat mir an der einen oder anderen Stelle die Spannung gefehlt. Bei dem Buch handelt es sich ja um einen Fantasy Thriller. Die Genre waren meiner Meinung nach aber zu sehr getrennt voneinander, um stimmig zu sein. Der erste Teil des Buches war überwiegend Thriller, der zweite Teil mehr Fantasy und der Übergang von einem Genre in das andere war leider nicht wirklich gut gelungen, was echt schade war.
-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 3
Gesamtseitenzahl: 1.191
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 38 (Stand: 29.03.2016)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen