Sonntag, 1. Juli 2018

Lesestatistik Juni 2018


 
Der Juni ist zu Ende und damit auch das erste Halbjahr für 2018. Lesetechnisch bin ich bisher ganz zufrieden - ich habe auf jeden Fall schon mehr Bücher gelesen, als erwartet. Nur bei meinem SuB-Abbau hänge ich doch arg hinterher. Das muss sich definitiv noch verbessern. Auch möchte ich mich wieder verstärkt auf meine alten Neuzugänge aus den Jahren 2012 und 2013 konzentrieren, was leider in letzter Zeit auch nicht so wirklich funktioniert hat.
Der Juni selbst war im Vergleich zu den Vorgänger-Monaten mit sechs gelesenen Büchern ein ganz guter Monat. Es gab kein wirkliches Highlight, aber auch kein Flop. Bei den Neuzugängen habe ich mich diesen Monat auch ein wenig zurückhalten können: Nur vier neue Bücher sind bei mir eingezogen, die aber schon fleißig gelesen wurden bzw. in nächster Zeit gelesen werden. Ich habe es sogar geschafft, im Juni endlich wieder zwei Bücher zu lesen, die im Jahr 2013 bei mir eingezogen sind.
 
Kommen wir aber nun zu meinen gelesenen Büchern im Juni:
 
 
1.
DREAM ON - Marionetten von Nikolas Stoltz (340 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Der zweite Teil hat ein wenig zögerlich begonnen, so dass ich schon Angst hatte, dass er dem ersten Teil so gar nicht das Wasser reichen kann. Aber zum Glück wurde es im Verlauf des Buches besser, so dass es mir dann doch ganz gut gefallen hat.
 
2.
Mr. Fixer Upper: Bauplan für die Liebe von Lucy Score (408 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Was nettes für zwischendurch. Ein Liebesroman, der das Rad jetzt nicht neu erfindet, aber er lässt sich ganz gut lesen. Auch dieses Buch hatte für mich Startschwierigkeiten, die aber zum Glück nicht allzu lange anhielten.

3.
Die Buchhandlung der Träume von Cristina Di Canio (208 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Bei diesem Buch war ich ein wenig enttäuscht, weil ich nicht das bekommen habe, was das Buchcover und die Kurzbeschreibung erwarten ließen. An sich war die Geschichte nicht schlecht, aber für mich haben einfach zu viel Dinge gefehlt.
 
4.
Hundert Namen von Cecelia Ahern (397 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Der Juni war wohl der Monat der Startschwierigkeiten. Auch dieses Buch konnte mich lange Zeit nicht wirklich begeistern oder fesseln. Die Story war ein wenig monoton und ohne wirkliche Auf und Abs. Auf den letzten 100 Seiten wurde es dann besser, aber für mich war das schon zu spät.
 
5.
Barfuß im Sommerregen von Angelika Schwarzhuber (400 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Eine ganz unterhaltsame Sommergeschichte, besonders wenn man Urlaub auf dem Bauernhof macht oder in den Alpen. Für mich aber hatte die Story zu viel von einem Heimatfilm, was so gar nicht meinen Geschmack trifft. Auch wenn der Roman wohl modern daher kommt, für mich war das ganze ein wenig altbacken.
 
6.
Engelssturm - Uriel von Heather Killough-Walden (480 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Der erste Band einer fünfteiligen Reihe rund um die Erzengel. Natürlich auch hier nichts neues, Mann bzw. Engel tritt die Frau seines Lebens und muss sie vor den Bösewichten beschützen. Man hat das alles schon mal gelesen. Deswegen war es für mich jetzt auch nicht das absolute Highlight-Buch, trotzdem bin ich am Überlegen, ob ich der Reihe noch eine Chance geben und auch den zweiten Band lese soll. Da bin ich noch am Überlegen.
-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 6
Gesamtseitenzahl: 2.233
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 74 (Stand: 30.06.2018)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://kristin84.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)